Eifeler Bauernmarkt macht Lust auf mehr

Eifeler Bauernmarkt macht Lust auf mehr

Das Erfolgsmodell Eifeler Bauernmarkt in Waxweiler wird im Herbst fortgesetzt. Bei der Gemeinschaftsaktion "Eifelorte aktiv" will Waxweiler künftig wieder mitmischen.

Waxweiler. Zuerst die schlechte Nachricht: Zur Jahreshauptversammlung des Gewerbevereins Waxweiler und Umgebung kamen außer dem Vorstand gerade einmal sieben Mitglieder, davon zwei Pressevertreter und ein Ortsbürgermeister (Klaus Juchmes). Für Hans-Peter Gasper, seit 2003 Vorsitzender, seinen Stellvertreter Horst Dackscheid und ihre Vorstandskollegen zwar enttäuschend, jedoch auch kein Grund, in Panik zu verfallen: "Es müssen immer einige treibende Kräfte sein."Die Bilanz der Vereinsarbeit stimmt jedenfalls, was auch im Bericht von Kassierer Heinz Cremer zum Ausdruck kam. 53 Mitglieder zahlten im vergangenen Jahr 2114 Euro an Beiträgen. Hinzu kamen weitere Einnahmen von 1865 Euro und ein Übertrag aus dem Jahr 2005 von 941 Euro. Nach Abzug der Ausgaben blieb ein Kassenbestand von 1863 Euro."Das ausgeglichene Ergebnis des Bauernmarkts ist besonders erfreulich", stellte Cremer fest. "Unser Dank geht an die heimischen Vereine, die sich am Rahmenprogramm beteiligen." Der Gewerbeverein will denn auch am bewährten Konzept festhalten. Das bedeutet: Ein breites Angebot an Eifeler Produkten mit angegliedertem Kram- und Kunsthandwerkermarkt. Dazu viel Musik und Unterhaltung im historischen Ortskern, wie zum Beispiel Karussell und Ponyreiten für Kinder.Folgt auf die Hochzeit bald die Taufe?

Die Neuauflage steigt am 7. Oktober mit verkaufsoffenem Sonntag. "Wir rechnen wieder mit 40 bis 50 Ständen", meldete Imburg Schaus. Möglicherweise zeigt die Lauperather Brauchtumsgruppe dann ein neues Theaterstück in historischen Gewändern. Heißer Tipp: Nach der Bauernhochzeit könnte sich die Aufführung diesmal um eine Kindstaufe drehen.Der Gewerbeverein will sich dafür einsetzen, dass der ortsübliche Schmuck wie Strohfiguren und Girlanden mit Maiskolben zwischen den Häusern diesmal schon einige Wochen vor dem Bauernmarkt angebracht wird. Am 27. August startet in Waxweiler nämlich die Aktion "SWR-Wanderspaß". Die geführte Wanderung ab dem Bürgerhaus steht unter dem Motto "Pilgerreise durch die Zeiten".Im Jahr 2004 gab es die gelungene Premiere des gemeinsamen Frühlings-Markttags "Eifelorte aktiv". Waxweiler, Bleialf und Schönecken stimmten sich im Vorfeld ab und organisierten einen Shuttle-Service, mit dem Besucher zwischen den Standorten pendeln konnten. Bei der Neuauflage 2006 klinkte sich Waxweiler wegen des eigenen 20-jährigen Vereinsbestehens aus, will aber 2008 wieder mitmachen. Als Termin sind der 6. oder 13. April im Gespräch. Das soll bei einem Dreier-Treffen der Gewerbevereine geklärt werden."Wir symbolisieren Einigkeit mit anderem Vereinen und geschlossenes Vorgehen", bekannte sich Hans-Peter Gasper zu "Eifelorte aktiv" und appellierte an die eigenen Mitglieder: "Wenn alle Geschäfte beim Frühlingsmarkt offen hätten und entsprechende Angebote machen würden, wäre das schon ein Riesenvorteil."Um die Außenwirkung weiter zu verbessern, will der Gewerbeverein Waxweiler und Umgebung zwei neue Projekte in Angriff nehmen: ein Werbe-Flyer und ein Internet-Auftritt mit vielen Informationen