Kaum Abstand möglich Eltern in der Eifel schlagen Alarm: Schulbusse überladen

Bitburg-Prüm · Überfüllte Busse haben in der ersten Schulwoche für viel Ärger bei Eifeler Eltern und Schülern gesorgt. Auch, weil Kinder in den Fahrzeugen kaum Abstand halten konnten. Die Kreisverwaltung will bald neue Busse anschaffen und Fahrer anwerben. Noch ist das Problem aber akut.

 Abstandhalten unmöglich: Im Schulbus von Orenhofen nach Bitburg herrschte vergangene Woche Gedränge, wie das Bild des zwölfjährigen Justin Peuß belegt.

Abstandhalten unmöglich: Im Schulbus von Orenhofen nach Bitburg herrschte vergangene Woche Gedränge, wie das Bild des zwölfjährigen Justin Peuß belegt.

Foto: TV/Justin Peuß

Wenn Marit Berscheid morgens in den Schulbus steigt, fährt die Angst mit. Denn wenn die 15-Jährige an der Haltestelle in Karlshausen steht, geht das Gedrängel los. Schulter an Schulter quetschen sich die Kinder von den Türen bis zum Heck. Die wenigsten bekommen einen Sitzplatz.