Eifeler Hof öffnet im April

Kyllburg · Jahrelang verfiel der Eifeler Hof, das Traditionshotel im Herzen Kyllburgs. Jetzt hat die neue Eigentümerin, die Eifeler Hof GbR, ihr Konzept für die Wiederinbetriebnahme vorgestellt. Die Kyllburger sind durchaus angetan.

Kyllburg. Seit 1999 liegt der Eifeler Hof, das Traditionshotel im Herzen Kyllburgs, im Dornröschenschlaf. Jetzt schickt sich ein Prinz an, die Schöne zu wecken. Die Eifeler Hof GbR (siehe Hintergrund) hat den Hof am 2. August offiziell übernommen (der TV berichtete). Die GbR wird den Hof unter Führung des Unternehmens Alcazár leiten. Inzwischen haben die Alcazár-Geschäftsführer Jörg Eisenberg und Philipp Thomas ihr Konzept für die Wieder-Inbetriebnahme vorgestellt. Gut 200 Kyllburger waren zu der Präsentation in den Eifeler Hof gekommen. Die Pläne sehen eine Mehrfachnutzung vor: Neben dem Hotel- und Gaststättenbetrieb sollen eine Pflegewohngemeinschaft und eine Massagepraxis im Eifeler Hof unterkommen. Für alle Bereiche würden bereits "konkrete Gespräche" geführt, betont Philipp Thomas.
Übernachtung mit Frühstück


Der künftige Pächter des Hotels stellt seine Pläne selbst vor: Christian Becker, Inhaber des Kyllburger Tagungszentrums Stiftsberg, wird das Gästehaus übernehmen. "Wir werden aber nicht in den nächsten zwei, drei Jahren erneut ein Vier-Sterne-Hotel eröffnen", betont er. Stattdessen wolle er ein "Hotel garni" einrichten - also ein Haus, in dem Übernachtung und Frühstück geboten werden. Zum 1. April 2014 soll der Hotelbetrieb mit 20 Zimmern anlaufen. Er rechne fürs erste Betriebsjahr mit etwa 3000 Übernachtungen, sagt Becker.
In einem separaten Trakt soll eine Pflegewohngemeinschaft für bis zu zwölf Personen entstehen. Jedes Zimmer, so Alcazár-Mann Eisenberg, werde über ein eigenes Bad verfügen; darüber hinaus solle es auf jedem Stockwerk ein barrierefreies Bad, eine Küche und einen Gemeinschaftsraum geben. Schwere Pflegefälle könnten im Haus aber nicht untergebracht werden: entsprechende Umbaumaßnahmen wären zu aufwendig.
Außerdem soll eine Massagepraxis mit Fitnessbereich im Haus unterkommen. Zudem können die neuen Eigentümer sich vorstellen, den hauseigenen Swimmingpool für Schulen und Anwohner zu öffnen.
700 000 Euro Investitionen


In den nächsten Monaten stehen aber erst mal Sanierungsarbeiten an: Rund 700 000 Euro investieren die neuen Eigentümer - die den Eifeler Hof für 180 000 Euro erworben haben - in die Instandsetzung des Hauses, das in den Jahren des Leerstands einigen Schaden genommen hat.
Die Kyllburger zeigen sich von dem Konzept der Alcazár beeindruckt: "Eifeler Hof und Alcazár passen hervorragend zusammen", sagt Stadtbürgermeister Wolfgang Krämer. VG-Bürgermeister Rainer Wirtz lobt die "positiven Impulse"; sein Amtsvorgänger Bernd Spindler fühlt sich an "Kyllburg zu seinen Glanzzeiten" erinnert. Für die zeitgemäße Ausstattung suchen die neuen Besitzer übrigens noch Mobiliar - und Porträts. Ein Kaiser Wilhelm wäre toll, sagt Thomas - "aber ein Bismarck wäre auch nicht zu verachten!"Extra

"Ich habe den Eifeler Hof noch miterlebt, als hier richtig Betrieb war. Wir haben immer gesagt, Kyllburg steht und fällt mit dem Eifeler Hof." "Dass hier keine Pflegefälle betreut werden sollen, finde ich problematisch. Sollen ältere Leute nach zehn Jahren etwa wieder umziehen?" "Ich habe hier gearbeitet. 1999 war ich die letzte Angestellte, die das Haus verlassen hat. Ich habe die Tür mit abgeschlossen. Am Eifeler Hof hängt mein Herz!" "Das muss einfach klappen - der Nullpunkt ist längst erreicht. Jetzt kann es nur noch aufwärts gehen!"Extra

Die Gesellschafter der Eifeler Hof GbR: Carolin Thomas, Anwältin: 15 Prozent; Wendelin Thomas, Programmierer: 15 Prozent; Florian Thomas, Neurologe: 15 Prozent; Jörg Eisenberg, Elektrotechniker: 23 Prozent; Philipp Thomas, Anwalt und Journalist: 32 Prozent. cnb