1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Eifeler Lokalpolitik - mit kriminellem Einschlag

Eifeler Lokalpolitik - mit kriminellem Einschlag

Der aus Prüm stammende frühere TV-Redakteur Manfred Reuter hat die Arbeit an seinem zweiten Kriminalroman - und gleichzeitig dritten Buch - abgeschlossen: "Lass mich für dich sterben" wird voraussichtlich Mitte Juli erscheinen.

Prüm/Hillesheim. (fpl) Der ehemalige TV-Redakteur Manfred Reuter veröffentlicht demnächst beim Hillesheimer KBV-Verlag seinen zweiten Kriminalroman. "Lass mich für dich sterben" heißt das Buch, in dem der aus Prüm stammende Autor unter anderem einen Blick auf die Eifeler Lokalpolitik wirft. Der Erscheinungstermin ist für Mitte Juli geplant.

Stadtbürgermeister, Landräte, Bundestagsabgeordnete und andere meist konservative Eifeler Politiker spielen die nicht immer rühmlichen Hauptrollen in Reuters neuem Roman. Allerdings nicht die echten: Sämtliche Charaktere des Plots sind erfunden.

Die Hauptfigur heißt Toni Brandt: ein Bitburger Christdemokrat mit besten Aussichten als konservativer Kandidat bei der nächsten Bundestagswahl. Dann aber wird Brandts parteiinterner Widersacher ermordet aufgefunden - und die Jagd nach dem Mörder beginnt. Eine nicht unwesentliche Rolle in dem Buch, sagt Manfred Reuter, spiele außerdem eine Bitburger Lokalreporterin mit dem Namen Monika Marquart.

Roman ist innerhalb eines Jahres entstanden



Gut ein Jahr habe er an seinem neuen Wohnort in Ostfriesland an "Lass mich für dich sterben" geschrieben, sagt der Autor: "Es ist schön, die Schauplätze früherer Arbeitseinsätze als TV-Redakteur noch einmal vor dem geistigen Auge zu haben."

Demnächst wird er, mit dem neuen Buch im Gepäck, wieder in der Heimat vorbeischauen, um daraus vorzutragen: "Ich freue mich jetzt schon riesig darauf, in der Eifel zu lesen und viele alte Bekannte wiederzusehen", sagt Reuter.

Manfred Reuter hat viele Jahre als Redakteur für den Trierischen Volksfreund gearbeitet, zuletzt in der Redaktion Bitburg. Heute lebt er in der Nähe von Aurich und leitet die Lokalredaktion des "Ostfriesischen Kuriers" auf der Nordseeinsel Norderney - jeden Morgen sticht er vor der Küstenstadt Norden in See und schippert mit der Fähre zu seinem Arbeitsplatz. Bislang hat Reuter zwei weitere Romane veröffentlicht unter den Titeln "Der Kirchenmann" und "Fluchtwunden".