1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Eifeler unterstützen Kinderdorf in Indien

Eifeler unterstützen Kinderdorf in Indien

Waisenkinder in Indien profitieren von der Hilfsbereitschaft von Menschen in der Eifel. Bereits 2011 wurden mit Spenden aus der Region zwei Häuser des Kinderdorfes Freundliches Zuhause gebaut. Eins davon trägt den Namen Eifel. Im September soll nun das dritte Haus eingeweiht werden.

Binsfeld/Speicher. Ein Eifelhaus mitten in Indien: Menschen aus der Region engagieren sich bereits seit Jahren für das Kinderdorf Freundliches Zuhause bei Alangayam im indischen Bundesstaat Tamil Nadu. Mit dem Spendengeld aus Deutschland konnten die Freunde in Indien schon 2011 zwei Häuser für notleidende Kinder bauen - eines wurde sogar auf den Namen Eifel getauft.
Reisegruppe besucht Indien


Pater John Thadews, Priester in der Pfarreiengemeinschaft Speicher, stammt selbst aus Indien. Im September will er das Dorf im indischen Bundesstaat Tamil Nadu gemeinsam mit einer Reisegruppe besuchen.
"Dort können wir uns vor Ort ansehen, was mit den Spenden der Eifeler Bevölkerung aufgebaut und unterhalten wird", sagt Johannes Blum, Vorsitzender des Pfarrgemeinderates Speicher. Das Projekt, das durch die Unterstützung der vielen ehrenamtlichen Helfer erst ermöglicht wird, kann bereits achtbare Erfolge verbuchen. Mittlerweile haben 25 Jungen und Mädchen ein Zuhause im Kinderdorf gefunden. Jedes Kind wird durch Übernahme einer Patenschaft unterstützt. Im Dorf werden sie betreut und erhalten in der benachbarten Privatschule des Ordens eine Schulbildung. Unter dem Motto "Zukunft schenken, mit ihrer Hilfe" wirbt Pater Thadews um weitere Unterstützung für das Projekt, damit das Dorf bald fertiggestellt werden kann. red
Spenden sind möglich an die katholische Kirchengemeinde Binsfeld unter dem Spendenkonto 32 32 23 98 bei der Sparkasse Mittelmosel (BLZ 58751230). Stichwort: Kinderdorf Indien. Weitere Informationen gibt es bei Pater Thadews (Telefon 06575/95795).