1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Eifelkreis schließt Corona-Test in Altenheimen ab

Corona-Pandemie : Kreis testet 1666 Menschen in Altenheimen auf Corona

Die Testreihe in den 14 Senioreneinrichtungen im Eifelkreis ist abgeschlossen. Von 1666 Bewohnern und Mitarbeitern haben sich sieben mit dem Coronavirus infiziert.

(de) Ältere Menschen mit Vorerkrankungen gelten als Risikogruppe, bei denen eine Corona-Infektion weniger glimpflich verläuft. Deshalb hat der Eifelkreis in Zusammenarbeit mit dem DRK Anfang April eine Testreihe in Altenheimen gestartet (der TV berichtete). Das Ziel: Möglichst früh gefährliche Infektionsketten innerhalb der Einrichtungen zu erkennen und zu durchbrechen. Nun liegen die Ergebnisse der freiwilligen Tests von Bewohnern und Mitarbeitern der 14 Senioreneinrichtungen im Kreis vor.

Insgesamt wurden binnen eines Monats 1666 Menschen getestet: 824 Bewohner und 842 Mitarbeiter der Seniorenheime in Schönecken, Bettingen, Irrel, Prüm, Biersdorf, Bitburg, Habscheid, Balesfeld, Körperich, Speicher, Waxweiler, Neuerburg und Daleiden.

Das Ergebnis: Vier Bewohner und drei Mitarbeiter aus sechs unterschiedlichen Einrichtungen hatten sich mit dem Coronavirus infiziert. „Durch die Isolation der Betroffenen konnte eine schnelle Ausbreitung innerhalb der Unterkünfte vermieden werden“, sagt Landrat Joachim Streit.

Um auch in anderen Wohn- und Pflegeheimen zu verhindern, dass ein einzelner Infizierter rasch eine ganze Wohngruppe ansteckt, will der Kreis eine solche Testreihe in Einrichtungen für Menschen mit Beeinträchtigungen anbieten.