1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Eifelmuseum zeigt alte Gemälde

Eifelmuseum zeigt alte Gemälde

Etwa 40 Gemälde von Künstlern der Düsseldorfer Malerschule sind im Eifelmuseum zu sehen. Viele Eifelmotive sind dabei.

Blankenheim. (red) Im Eifelmuseum Blankenheim sind bis zum 31. Oktober etwa 40 Gemälde aus der Sammlung der Dr.-Axe-Stiftung, Bonn, zu sehen. Ausgestellt sind Werke von 18 Künstlern der Düsseldorfer Malerschule, die im 19. Jahrhundert von den Küsten an der Nord- und Ostsee fasziniert waren und hier Motive für zahlreiche Bilder fanden. Die Düsseldorfer Kunstakademie, mit der die Malerschule eng verbunden ist, wurde um 1770 gegründet. Einen Aufschwung erlebte sie von 1819 an. Die Künstler malten zunächst Historienbilder, wandten sich von Mitte des 19. Jahrhunderts an vermehrt der Landschaftsmalerei zu, vor allem Motiven am Niederrhein und in der Eifel. Ergänzt werden die Landschaftsgemälde der Ausstellung von einer Reihe von Genrebildern, die das Alltagsleben der Fischer und Seeleute an den Küsten zeigen. Für das städtische Publikum des 19. Jahrhunderts war das Leben am Meer eine exotische Welt, geprägt von Fernweh, Einsamkeit und Gefahr.

Öffnungszeiten: im August und September von Montag bis Sonntag von jeweils 12.30 bis 18.00 Uhr, im Oktober von Dienstag bis Sonntag von jeweils 14 bis 17 Uhr.