1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Eifelpark in Gondorf: Tiere, Attraktionen und Highlights für die Kinder

Freizeit : Eifelpark in Gondorf: Tiere, Attraktionen und Highlights für die Kinder

Der Eifelpark ist ein Wild- und Freizeitpark mit einem Angebot für die ganze Familie. Neben Fahrgeschäften kommen auch die vielen Wildtiere bei Kindern gut an.

Wo liegt der Eifelpark?

Der Eifelpark liegt in Gondorf bei Bitburg in der Eifel. Wer mit dem Auto aus Köln, Saarbrücken oder Koblenz kommt, braucht ab der Abfahrt Badem/Gondorf von der A60 nur noch der Ausschilderung „Eifelpark“ folgen. Wer aus der Richtung Luxemburg anreist, sollte Richtung Bitburg abfahren, bevor er der Ausschilderung „Eifelpark“ folgen kann. Die Adresse des Eifelparks ist Weißstraße 12, 54647 Gondorf.

Die Parkplätze im Eifelpark sind kostenlos. Auch die Anreise mit der Bahn ist möglich. Auf der Bahnstrecke Trier-Köln lautet der Bahnhalt „Philippsheim“. Von dort aus führt ein Wanderweg zum Eifelpark. Der Fußweg dauert etwa 35 Minuten und ist mit Kinderwagen begehbar.

Was kostet der Eintritt im Eifelpark?

In der Wintersaison haben nur der Wildpark und die Spielplätze auf. Die Eintrittspreise sind vergünstigt. Im Frühjahr öffnen zusätzlich die anderen Attraktionen. Kinder unter 105 Zentimeter und Geburtstagskinder erhalten freien Eintritt. Ein Tagesticket für die Sommersaison für Kinder von 105 bis 149 Zentimeter kostet 34,50 Euro. Für Erwachsene und Kinder ab 150 Zentimeter kostet der Eintritt 37,50 Euro. Schwangere und Senioren über 60 Jahren zahlen den Kinderpreis von 34,50 Euro. Für Senioren über 70, behinderte Personen oder Begleitpersonen gibt es weitere Vergünstigungen. Ein Altersnachweis oder Behindertenausweis ist mitzuführen.

Reservierungen sind nicht erforderlich. Das Ticket wird vor Ort gekauft. Über weitere Eintrittspreise, wie das Spar-Ticket, gibt es nähere Informationen auf der Website des Eifelparks www.eifelpark.de.

Was gibt es im Eifelpark?

Der Eifelpark ist ein Wild- und Freizeitpark. Im Eifelpark gibt es mehr als 50 Attraktionen und über 200 Wildtiere auf einer Fläche von rund 100 Fußballfeldern. Außerdem gibt es Spielplätze und Gastronomie. In der Wintersaison haben lediglich der Wildpark und die Spielplätze geöffnet.

Im Wildpark gibt es unter anderem Rot- und Damwild, Bären, Wölfe, Alpakas, Kängurus, Luchse, Kaninchen, Ponys, Hängebauchschweine, einen Streichelzoo mit Ziegen und vieles mehr.

Neben dem Tierpark locken außerdem viele Attraktionen. Es gibt etwas für Adrenalinjäger, für den Familienspaß, für Kinder und Naturliebhaber. Zum Beispiel gibt es zwei Freifalltürme, ein Pferdekarussell, eine Sommerrodelbahn, die Achterbahn „Käpt’n Jacks Wilde Maus“, „Elmars Baggerschule“, Trampoline, einen großen Tretbootsee, die „Baustellenausfahrt“ und vieles mehr. Eine Wildwasserbahn ist neu dazugekommen, und auch eine Weltneuheit wartet auf Besucher: „Seeräubers Kanonenritt“. Bei schlechtem Wetter gibt es ein Überdachtes Riesen-Bällebad, eine überdachte Trampolinanlage und einen überdachten Sandspielplatz.

Auch Shows finden im Eifelpark statt. Abwechslung bieten eine Hundeshow, eine Greifvogel-Flugshow, eine Tierfütterungsrunde und verrückte Experimente. Bei allem handelt es sich nicht nur um unterhaltsame Erlebnisse – die Kinder lernen dazu.

Was bietet der Eifelpark für Kinder?

Der Eifelpark bietet für Kinder jede Menge Attraktionen. Im Winter können im Wildpark die unterschiedlichsten Tiere beobachtet werden. Dank Futterautomaten im Park können Kinder die Tiere selbst füttern. Im Streichelzoo können außerdem Ziegen gestreichelt werden. Zahlreiche Spielplätze bieten Platz zum Austoben. Es gibt Kinderspielplätze, Kleinkinderspielplätze, Abenteuer-Spielplätze und ein Rutschenparadies. Im Sommer haben außerdem Gastronomie und Fahrgeschäfte geöffnet.

Bereits ab zwei Jahren dürfen die Kleinen zum Beispiel die Baustellenausfahrt, die Mini-Teststrecke oder die Eifelpiste benutzen. Für Größere bietet an besonders heißen Tagen die Wasserbahn eine erfrischende Abkühlung. Wer es actionreich mag, kann einen der Freifalltürme ausprobieren. Auf einigen Attraktionen gibt es Größenbeschränkungen. Beim Ponyexpress oder beim Pferdekarussell kommen alle Pferdeliebhaber auf ihre Kosten. Wer schon immer Pirat sein wollte, kann „Käpt‘n Jacks Wilde Maus“ fahren. An lebensechten Kuhfiguren können Kinder Wettmelken, und im Stangenlabyrinth gilt es, den Weg hinaus zu finden.

Wer müde ist und eine Stärkung braucht, findet in der Gastronomie ein großes Angebot an Speisen und Getränken. Kindgerechte Speisen werden verkauft, und für einen süßen Snack für zwischendurch gibt es Crêpes, Popcorn, Zuckerwatte und mehr.

Bei der Greifvogelshow und Hundeshow lernen die Kinder mehr über die Tiere. Ab 2022 gibt es außerdem die neue Show „Filou und Mr. Baldo - Verrückte Experimente“. Filou und Mr. Baldo forschen hier als Professoren um die Wette.

Sind im Eifelpark Hunde erlaubt?

Grundsätzlich sind Hunde im Park erlaubt, außer in den Fahrgeschäften und Attraktionen. Im Park besteht Leinenpflicht für Hunde. Hunde müssen an einer kurzen Leine geführt werden. Hunde mit Maulkorbpflicht müssen diesen auch im Eifelpark tragen.