1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Eifelverein fährt in geschichtsreichen Ort

Eifelverein fährt in geschichtsreichen Ort

Hürtgenwald: Synonym für Verwüstung und Tod. Denn die amerikanischen Alliierten führten dort ihre verlustreichste Schlacht im Zweiten Weltkrieg.


Der Eifelverein Steffeln bietet eine einstündige Führung in der Gemeinde an: durch den einzig erhaltenen Sanitätsbunker in Simonskall. Sie beginnt um 11 Uhr und kostet drei Euro pro Teilnehmer. Anschließend nimmt sich der Verein eine vierstündige Wanderung von Simonskall zur Kallbachtalsperre vor.
Die Wegstrecke ist rund 14 Kilometer lang und verläuft überwiegend auf gut ausgebauten Forst- und Wirtschaftswegen. Treffpunkt: 9.30 Uhr am Dorfgemeinschaftshaus in Steffeln. Wanderführer ist Horst Herz. red
Wegen der Führung wird um Anmeldung gebeten, Telefon 06593 / 989783.