Ein alt bekanntes Paar

BITBURG. (rh) Abschied und Begrüßung: Am Samstagabend haben Prinzessin Christel I. und Prinz Ralf I. den Narrenthron in Bitburg bestiegen. Sie folgen auf Prinzessin Jessica I. und Prinz Thorsten I. und repräsentieren die Stadt und den Karnevalsverein "Freunde der Bütt".

Angeheizt von den Musikanten kam im Haus der Jugend schnell närrische Stimmung auf. Der Vorsitzende Matthias Jegen hatte zunächst die Aufgabe, das scheidende Prinzenpaar zu verabschieden. "Ihr habt eine tolle Session gemacht und euch bleibende Verdienste erworben", lobte Jegen Prinzessin Jessica I. und Prinz Thorsten I. In ihrer Abschiedsrede bedankten sich die beiden für die großartige Unterstützung. Zu stimmungsvoller Musik zog das neue Prinzenpaar, begleitet von den Cheerleader Dance Girls, in den Saal ein. Erste Sympathien erntete die neue Prinzessin bereits beim Verteilen duftender Rosen. Nicht nur im Karneval, sondern auch im richtigen Leben sind Prinz und Prinzessin ein Paar. "Kennen gelernt haben sie sich auf einer Spielwiese. Beide seien echte Bitburger und haben sich in den vergangen Jahren bereits etliche Verdienste um die Bitburger Fastnacht erworben. Sie sind bekannt aus den Fußgruppen der Nansenstraße, zudem gestaltet die Prinzessin seit Jahren Karnevalswagen. "Vom Mann zum Vater, vom Vater zum Großvater und vom Opa zum Prinzen: Einen solchen Mann kann nicht jede Frau aufweisen", lobte Prinzessin Christel I. ihren Gemahl. Der erhielt die Schlüsselgewalt über das Rathaus aus den Händen von Bürgermeister Joachim Streit. Dieser lobte den Charme des vergangenen Paares und sagte dem neuen Paar seine Unterstützung zu.