Ein Basar für die gute Sache

Ein Basar für die gute Sache

Bereits zum fünften Mal basteln Kinder aus Mahlberg und der Umgebung gemeinsam mit ihren Eltern für einen Basar zugunsten des Bonner Förderkreises tumor- und leukämiekranker Kinder. Die Bastelarbeiten sind am 19. November zu kaufen.

Mahlberg. (eb) Der elfjährige Stefan Lingscheid aus Mahlberg erkrankte 2005 an Leukämie. Eine lange Behandlung und Chemotherapien, die er damals in der Universitäts-Kinderklinik in Bonn bis zu seiner erfolgreichen Heilung über sich ergehen lassen musste, halfen ihm, die Krankheit zu überwinden - nicht zuletzt dank der Unterstützung des Förderkreises. Der seit über 20 Jahren bestehende Verein ermöglicht es Eltern, ihre Kinder während der Behandlung tagtäglich begleiten zu können. Sie wohnen in dieser Zeit im Elternhaus. Zudem finanziert der Förderkreis Spiel- und Bastelangebote sowie die schulische Förderung in der Klinik. Während seines Klinik-Aufenthalts hatte Stefan auch Kinder kennengelernt, deren Krankheitsverlauf nicht immer so positiv war wie bei ihm. Für viele waren die Angebote des Förderkreises die einzigen Lichtblicke. Bereits seit fünf Jahren bastelt Stefan mit seiner Familie, Freunden und deren Eltern sowie Großeltern für die Advent- und Weihnachtszeit. Am Freitag, 19. November, werden die Bastelarbeiten ab 9 Uhr in der alten Schule in Mahlberg (Schützenhalle), Breitestraße 44, zugunsten des Förderkreises verkauft. Dort gibt es eine große Auswahl an Advent- und Türkränzen in allen Farben und Größen, Nistkästen sowie hölzerne Sonnen und Monde mit Lichterketten, aber auch Strick- und Häkelsachen. Die Mütter haben Marmelade gemacht und Plätzchen gebacken.