1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Ein bisschen Freizeit, viel Musik

Ein bisschen Freizeit, viel Musik

NEUERBURG. Die Bläserwoche ist seit Jahre eine beliebte Veranstaltung für die jugendlichen Musiker. In dieser Woche proben sie in Neuerburg. Das heutige Abschlusskonzert findet im Rahmen des Musiksommers Neuerburg statt.

Sie sind ein fröhlicher und beschwingter Haufen von 75 Jungen und Mädchen, sie sind zwischen zwölf und 18 Jahren jung und kommen aus 15 verschiedenen Musikvereinen der Region. Die Kreismusikjugend Bitburg-Prüm trifft sich in dieser Woche in der Jugendherberge auf der Neuerburg. "Das ist ganz toll hier. Viele von uns haben sich gar nicht gekannt. Heute sind wir schon gute Freunde geworden", sagt Tobias Funk. Er kommt von den Schneeeifel-Musikanten. Mit ihm haben sich Linda Metz vom MV Daleiden, Nadine Tüx (MV Ammeldingen) sowie Cora und Hannah Meiers (beide vom MV Ringhuscheid) auf der Treppe vor der Burg aufgestellt. Sie halten ihre Instrumente in die Abendsonne und posieren stellvertretend für alle fürs Foto. Das es allen in Neuerburg viel Spaß macht, ist auf Anhieb zu spüren. Acht Betreuer haben ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm zusammengestellt. Ob Burgturnier, Spiel ohne Grenzen, Grillen oder Schwimmen, die gemeinsamen Freizeitaktivitäten gehören dazu. Dennoch ist es hauptsächlich die Musik, die alle zusammen gebracht hat. Mindestens drei Jahre lang hat jeder von ihnen bereits Musikunterricht erhalten. "Mit dieser Voraussetzung stellen wir sicher, dass wir auf hohem Niveau beginnen können, aus den vielen Individualisten innerhalb einer Woche ein harmonisches Orchester zu formen", sagt Rainer Serve aus Welschbillig. Gemeinsam mit Michael Bretz teilt er sich die Arbeit als Dirigent. Weitere Dozenten helfen bei den vielen Registerproben. "Wir haben gut gearbeitet und können das Konzert am Freitagabend nur empfehlen", sagt Bretz zuversichtlich. Das Konzert beginnt um 20 Uhr auf dem Marktplatz in Neuerburg und ist der krönende Abschluss der Bläserwoche.