1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Ein Blick auf St. Lambertus

Ein Blick auf St. Lambertus

Die spätgotische Wallfahrtskirche St. Lambertus wurde in ihrer heutigen Form um die Wende des 15./16. Jahrhunderts erbaut.

Sie war damals Filialkirche der Urpfarrei Waxweiler. Im Inneren trägt sie ein Kreuzgewölbe und Wandmalereien. Ein besonderes Inventar ist die steinerne Kanzel von 1618 (Foto). Sie stammt aus den Werkstätten des Trierer Bildhauers Hans Ruprecht Hoffmann und ist eine Stiftung von Daniel Culnerus, Pfarrer der Pfarrei Waxweiler von 1606 bis 1622. Das auf 1623 datierte Marktkreuz vom alten Lambertusmarkt steht noch heute auf dem Kirchenvorplatz. 1947 wurde die Filiale Lambertsberg zur eigenständigen Pfarrei im Bistum Trier erhoben. (red)/Foto: Michael Fischer