Ein Blick über das Feld: Rund um Bitburg wächst der Mais

Ein Blick über das Feld: Rund um Bitburg wächst der Mais

Bitburg Die Eifel ist landwirtschaftlich geprägt. Mehr als die Hälfte der Fläche des Eifelkreises Bitburg-Prüm, also rund 80 000 Hektar, werden landwirtschaftlich genutzt.

Das ist auch rund um Bitburg nicht anders, wo gleich vor den Stadttoren Mais angebaut wird. Von dem Feld aus sehen Spaziergänger das markante Silo der Bitburger Brauerei sowie (ganz rechts) den Turm der Pfarrkirche Liebfrauen. Mais, der als Tierfutter wie auch zur Energieerzeugung genutzt wird, gibt es im Eifelkreis auf knapp 10 000 Hektar. Auf 18 000 Hektar wird Getreide wie Weizen, Gerste und Roggen angebaut. (scho)/TV-Foto: Klaus Kimmling

Mehr von Volksfreund