Ein Dorf wird 900

HERMESDORF. (uhe) Am kommenden Wochenende feiern die Hermesdorfer das 900-jährige Bestehen ihres Dorfes. Ein Jahrhundert der Dorfentwicklung zeigt eine Foto-Ausstellung.

Auf einem Foto ist die alte "Schnapsbrennerei vom Lenz" zu erkennen, auf einem anderen eine Doppelhochzeit, und wieder ein anderes zeigt die letzte Hermesdorfer Tankstelle. "Es gibt 1000 Sachen, und auf einmal siehst du sie nicht mehr", sagt Johannes Jung, von Beruf Lagerist. Doch seit zwölf Jahren zusätzlich damit beschäftigt, alles was sich in seinem Ort abspielt zu dokumentieren. "Ich gehe auch in die Häuser und knipse alles ab", fügt der Hermesdorfer hinzu. Er hat die vergangenen sechs Wochen damit zugebracht, eine Auswahl von 700 der insgesamt 5000 Fotos, von allem und jedem, der oder das irgendwas mit dem Ort zu tun hat, für das kommende Festwochenende zusammenzustellen. Am 5. und 6. Juli feiern die Bürger des Wißmannsdorfer Ortsteils das 900-jährige Bestehen ihres Dorfes. Die jüngsten Jahrzehnte dieses Zeitraumes, die fotografisch festgehalten wurden, wird Johannes Jung in seiner Ausstellung präsentieren. "Dat sen ehs Hermsdorfer" steht auf einem der Zettel, die an den Stellwänden hängen, um ihn herum sieht man zahlreiche Hermesdorfer arbeiten, spielen oder feiern. "Ist jemand krank, dann bringe ich das Dorf zu ihm nach Hause", sagt Johannes Jung und zeigt auf ein Foto von einer Frau, die lange Zeit krank und bettlägerig war und während dieser Zeit über Jungs Fotoalben am Dorfleben teilnahm. Dass das Dorfleben in Hermesdorf mitunter lebhaft sein kann, zeigen die Bilder und das Fest am Wochenende. Weitere Programmpunkte der 900-Jahr-Feier sind neben Auftritten von Musikvereinen und einer Tanzkapelle in der Festhalle, ein Antik- und Trödelmarkt, eine historische Haushalts- und Geräteausstellung, ein Oldtimer-Traktortreffen und eine Kinderspielstraße.