Ein drittes Mal wird Echternach zum Mittelpunkt der Steampunk-Bewegung

Subkultur : Steampunk-Bewegung bringt morbiden Charme nach Echternach

Sie sind wieder da: die Retro-Ritter der Moderne. Bei der dritten Steampunk-Convention in Echternach treffen sich wieder futuristische Gestalten.

Futuristische Gestalten in Leder und verchromten Zahnrädern und schnaufenden Kolbenstangen, ein Hauch von Geschichte und jede Menge Nostalgie: Das ist Steampunk.

Die Bewegung, der viele Menschen weltweit angehören, glorifiziert die Zeit des viktorianischen Zeitalters, als Maschinisierung und Elektrifizierung einsetzten. Als der Fortschritt  kam. Und zwar mit viel  Dampf, Staub und Metall. Aber die Steampunk-Szene will noch mehr sein als ein antiquierter Science-Fiction.

Sie symbolisiert Aufbruch und den Glauben an Fortschritt. Und: Sie wirkt gut auf Fotos, bringt Leute zusammen und sorgt für Aufmerksamkeit. Alles Gründe, warum die Stadt Echternach nach den Steampunk-Conventions 2017 und 2018 eine weitere Auflage   folgen lässt: am Samstag und Sonntag, 4. und 5. August.

Nostalgie pur: Impressionen vom Steampunk in Echternach. Foto: tv/Peter Klückmann

Eine folgerichtige Entscheidung, findet Marina Leisen vom Stadtmarketing Echternach. Denn Echternach sei eine alte Stadt – sogar die älteste Stadt Luxemburgs – , aber auch eine Stadt in Bewegung. Eine, die anhält. Daher sei auch das Motto „La transformation de la Petite Marquise“, das bereits die ersten beiden Auflagen schmückte, noch aktuell. Aufgehängt ist es an dem gleichnamigen Gebäude, das 20 Jahre lang am Marktplatz vor sich hin gammelte und Ende 2017 abgerissen worden war. Nun sind die Bauarbeiten im Gange, in zwei Jahren soll ein modernes Geschäftshaus dort stehen.

Echnternach sei ein Symbol für den Steampunk, sagt Leisen, der in diesem Jahr mit ähnlichem Konzept wie in den Vorjahren, nur  mit mehr Darstellern die Stadt erobert.  Dreh- und Angelpunkt sind der Marktplatz und der Basilikaplatz, aber auch die Fußgängerzone.

Dort taucht der Besucher in ein nostalgisches Paralleluniversum von fantasievollen Kostümen, Dampfmaschinen, Zahnrädern und Rüschen ab. An rund 25 Ständen werden die Wieder-Erwecker des viktorianischen Zeitalters ihre Utopie Wirklichkeit werden lassen - mit Musik sowie dem Verkauf von Essen, Getränken, Schmuck und mehr. Zudem treiben sich die futuristischen Gestalten in ihren fantasievollen Kostümen in der Stadt herum, um mit den Besuchern  auf Fotos zu posieren und das Nostalgie-Flair perfekt zu machen.

Am Samstag gibt es einen Kostümwettbewerb  und eine Feuershow auf dem Marktplatz. Die Rückkehr der Retro-Ritter ist also garantiert. Mit oder ohne Dampfmaschine.

Steampunk in Echternach. Foto: tv/Peter Klückmann
Steampunk in Echternach. Foto: tv/Peter Klückmann
Steampunk in Echternach. Foto: tv/Peter Klückmann

Am Samstag gibt es einen Kostümwettbewerb  und eine Feuershow auf dem Marktplatz. Die Rückkehr der Retro-Ritter ist also garantiert. Mit oder ohne Dampfmaschine.

Mehr von Volksfreund