1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Ein Eisendorn, acht Monate, 16 platte Reifen

Ein Eisendorn, acht Monate, 16 platte Reifen

Immer wieder kommt ein Jäger aus Metterich mit platten Reifen nach Hause. Erst acht Monate später findet er die Ursache, verbuddelt im Wald in Metterich. Die Polizei sucht Zeugen.

Bitburg-Erdorf. Der Jäger hält beide Zeigefinger etwa 20 Zentimeter auseinander. "So groß war der Eisendorn", sagt er empört. Acht Monate hat es gedauert bis der Jäger, der seinen Namen nicht in der Zeitung lesen möchte, diesen Dorn, tief in den Boden eingeschlagen auf einem einsamen Waldweg in der Gemarkung Erdorf, Auf den Beulen, gefunden hat. In diesen acht Monaten wich insgesamt zwölf Mal die Luft aus seinen Reifen. Ganz langsam, sodass er es meistens erst bemerkte, als er schon daheim war. Der Schaden: 2000 Euro.
Polizei sucht Zeugen


"Die im Autohaus haben mich schon für verrückt erklärt." Auch ein Kollege von ihm, der den Weg allerdings seltener nutzt, musste vier Reifen wechseln lassen. Zuerst konnten sich beide die Ursache nicht erklären, aber als sich die Fälle häuften, war klar: Hier beschädigt jemand vorsätzlich die Autos der Jäger. Versteckt unter Blättern finden die Männer schließlich einen Eisendorn. Zuvor hatten sie vier Stunden lang mit mehreren Helfern den Wald durchkämmt. Fündig wurden sie im Mettericher Wald. Seit zwölf Jahren hat der Jäger dieses Gebiet gepachtet, aber so etwas hat er noch nie erlebt
Nachdem er den Dorn gefunden hatte, hat der Jäger hat Anzeige gegen Unbekannt erstattet. Wer hat es auf ihn abgesehen? Er kann es sich nicht erklären. "Irgendjemand der was gegen Jäger hat", vermutet er. Diese Meinung teilt auch die Polizei. Wolfgang Zenner, Pressesprecher der Polizei Bitburg, sagt: "Wir denken, dass es jemand gezielt auf den Geschädigten oder auf Jäger allgemein abgesehen hat. Vor allem weil der Waldweg so abseits von allen anderen Wegen ist und wenig genutzt wird." Der Bitburger Polizei ist ein solcher Fall bisher noch nicht begegnet: "Es gab in der Vergangenheit immer wieder Sachbeschädigungen an Jagdkanzeln, aber das waren meist Einzelfälle." Der geschädigte Jäger hat eine Belohnung von 500 Euro für Hinweise ausgesetzt, die zur Ermittlung des Täters führen. müs
Hinweise an die Polizei Bitburg, Telefon 06561/96850.