1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Ein "Eurofighter" landet in Koxhausen

Ein "Eurofighter" landet in Koxhausen

Der Besuch eines Spielers aus dem aktuellen Kader des FC Schalke 04 ist nicht zur Bezirksversammlung des Schalke-Fan-Club-Verbands nach Koxhausen zu den gastgebenden Eifler Kuhstallknappen gekommen. Aber immerhin war der ehemalige Uefa- und Bundesligaspieler Ingo Anderbrügge in der Eifel.

Koxhausen. Blau-weiße Trikots, Schals und Flaggen aus allen Schalke-Epochen: Die Dekoration im Saal des Dorfgemeinschaftshauses in Koxhausen hätte wohl manchen Fanartikelladen neidisch werden lassen. Doch damit nicht genug. Damit die Gäste aus den höchsten Etagen des Schalke-Fanclub-Verbands auch gut sitzen, wurde eine Reihe originaler Logensitze aus der Veltins-Arena aufgestellt. Und zwischendrin das Maskottchen des Fanclubs Eifler Kuhstallknappen, eine lebensgroße blau-weiße Kuh. Optimale Bedingungen also für die Versammlung des Schalke-Fanclub-Bezirks 8+1. Mit rund 70 Teilnehmern war das Treffen gut besucht.
Die geschäftsmäßige Tagesordnung wurde von der Bezirksvorsitzenden Hildegard Möller zusammen mit dem stellvertretenden Verbandsvorsitzenden Arthur Saager routiniert und mit vielen Informationen für die Fans abgehandelt.
Bei der Zuteilung des jährlichen Spielerempfanges für Fanclubs war das Losglück den Kuhstallknappen nicht hold. Aber auch wenn es mit dem Besuch eines Spielers aus dem aktuellen Kader des FC Schalke 04 im Herzen der Eifel vorläufig noch nichts wird, einen Spielerempfang gab es dennoch bereits am selben Abend.
Ingo Anderbrügge, Teil der legendären Eurofighter-Mannschaft, die im Jahr 1997 überraschend den Uefa-Cup gewannen, gab den Fans einen Einblick in das Leben eines Trainers und Spielers im Profifußball. Im Anschluss beantwortete er mehr als eine Stunde lang die Fragen der Fans. red