1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Ein Fundament für den Lebensabend

Ein Fundament für den Lebensabend

Rund sieben Millionen Euro werden derzeit in den Bau der Seniorenresidenz in Bettingen investiert. Nach wochenlanger Vorarbeit wurde nun die Bodenplatte gegossen.

Bettingen. Bereits um vier Uhr morgens sind die Bauarbeiter am Werk. Eine gute Stunde später kommen dann die ersten Laster mit zähflüssiger Ladung. 14 Betonmischfahrzeuge sind im Einsatz. Gute 80 Kubikmeter Beton werden jede Stunde geliefert, verteilt auf den ganzen Tag sind es 700 Kubikmeter. So viel Beton wird benötigt, um die fast 2000 Quadratmeter große und 40 Zentimeter dicke Bodenplatte zu gießen. Rund 50 Tonnen Eisen sind in den vergangenen Wochen für das Fundament verarbeitet worden. Mit jeder Betonmischer-Ladung verschwindet ein weiteres Stück des rostbraunen Stahls unter der grauen Masse.
"Wir wollen das Gebäude bis Ende 2015 bezugsfertig haben", sagt Erwin Homes, Geschäftsführer der Universal-Bau GmbH (UVB). Das Bauunternehmen aus Bitburg investiert derzeit nach eigenen Angaben rund sieben Millionen Euro in den Bau einer neuen Seniorenresidenz in Bettingen. Prümtalpark heißt die Anlage, die auf dem Gelände hinter dem Jugendheim errichtet wird. Neben 44 Vollzeitpflegeplätzen entstehen dort auch 16 eigenständige Wohneinheiten. Diese werden vom Investor UVB selbst vermarktet. Und wie Homes erklärt, seien drei dieser seniorengerechten Wohnungen verkauft.
Pächter und damit auch Betreiber der Residenz wird der Saarländische Schwesternverband. Das Unternehmen mit Sitz in Ottweiler betreibt in vier Bundesländern 19 Einrichtungen zur Pflege und Betreuung von alten und behinderten Menschen. Im Eifelkreis gehören dazu das Seniorenheim Eifelhaus, die Tagespflege in der Bitburger Bahnhofstraße, das Haus St. Ambrosius in Irrel und das Haus Nimstal in Schönecken. uhe