"Ein ganz besonderes Jubiläum"

"Eine Reise durch die Welt der Musik". Unter diesem Motto hatte der Musikverein 1834 Prüm zu seinem traditionellen Jahreskonzert eingeladen. Bei dieser Gelegenheit wurden auch langjährige Musiker geehrt.

 Die Geehrten zusammen mit Jürgen Zengerling und Thomas Rippinger (von rechts). TV-Foto: Elmar Kanz

Die Geehrten zusammen mit Jürgen Zengerling und Thomas Rippinger (von rechts). TV-Foto: Elmar Kanz

Prüm. (ka) Blasmusik auf hohem Niveau ist das Markenzeichen des MV 1834 Prüm, zweitältester Musikverein im Eifelkreis Bitburg-Prüm. Das Konzert in der voll besetzten Aula der Prümer Wandalbert-Hauptschule war der musikalische Höhepunkt im Jahresprogramm. "Wir feiern heute ein ganz besonderes Jubiläum", sagte der Vorsitzende Jürgen Zengerling gleich zu Beginn: "Unser Dirigent, Thomas Rippinger, leitet zum zwanzigsten Mal das Jahreskonzert." Jürgen Zengerling zufolge hatte der Verein im Jahre 1987 große Probleme als sein damaliger langjähriger und bewährter Orchesterleiter Martin Rippinger, Vater von Thomas Rippinger, ernsthaft erkrankt war. Zunächst vertrat Thomas den Vater. Nachdem sich herausstellte, dass Martin Rippinger sein Dirigentenamt nach 14 Jahren beim MV Prüm, nicht weiter ausüben konnte, übergab er den Taktstock an seinen Sohn Thomas. Nach zwanzigjähriger Dirigententätigkeit von Thomas Rippinger beim MV Prüm sind sich alle einig: "Wir haben mit ihm einen Glücksgriff getan." Dass daran kein Zweifel besteht, bestätigte der Geehrte umgehend. Nicht nur als Dirigent des Jahreskonzertes 2007, sondern auch als dessen humor- und niveauvoller Moderator bewies er Format.Nach dem Auftaktkonzert des Jugendorchesters unter Leitung von Rainer Raskopp brillierte das Gesamtorchester unter Thoams Rippinger. Mit Werken wie "A Festival Prelude" von Alfred Reed, "Saxlight" (Saxofonsolist Johannes Born) von Alain Crepain, Verdis Triumphmarsch aus Aida, Franz von Suppés Ouvertüre zu Dichter und Bauer, "Tanz der Vampire" und vielem mehr luden die Musiker ihr Publikum ein auf eine Reise durch die Welt der Musik. Finalen Applaus gab es für "Alte Kameraden".Die Geehrten: Fünf Jahre Mitgliedschaft (Jugendbereich): Elena Einschütz, Mareen Kamlah, Silke Kamlah, Tamara Tix, Frank Johanns. ZehnJahre (Goldene Jugendnadel): Marco Gierten, Andrea Johanns, Johannes Kuhl, Marcel Thomas, Carsten Meyers. 20 Jahre Mitgliedschaft: Dominik Hoffmann. 30 Jahre Mitgliedschaft: Ernst Mayer, Regina Mayer, Hermann Nahrings. 20 Jahre Dirigent: Thomas Rippinger.