Ein Hauch von Savanne in Fließem

Ein Hauch von Savanne in Fließem

FLIESSEM. (red) Zum 70-jährigen Bestehen präsentierte sich der Musikverein Fließem unter Leitung von Dirigent Markus Wolsiffer mit einem Musikprogramm, das die Besucher im Fließemer Gemeindehaus begeisterte.

Nicht nur das Hauptorchester, sondern auch der Nachwuchs überraschte beim Konzert des MV Fließem mit tollen musikalischen Darbietungen. Nach der Begrüßung durch die Vorsitzende Andrea Schmitz eröffneten die Jungmusiker das Programm des Festabends. Claudia Conbrady führte durch das Programm. "Der Komponist setzt die Melodie in ein Ruf-Antwort-Schema, traditionelle afrikanische Gesänge werden nachgeahmt. Tuba, Bassklarinette, Horn und Schlagzeug spielen einen Rhythmus in Vierteln und Achteln, die Klarinetten übernehmen die Funktion des Vorsingers, auf den Saxophone und Flöten antworten", so wurde der zweite Teil der Jungmusiker angekündigt. Die Jugendlichen entführten das Publikum in die afrikanische Savanne. Der Musikverein bot mit seinem Dirigenten Markus Wolsiffer Modernes, Barockes, Popiges, Asiatisches und Afrikanisches, aber auch Volkstümliches. Zum Schluss gab es viel Applaus und mehrere Zugaben. Auch Ehrungen wurden an diesem Abend ausgesprochen. Silberne Jugendehrennadeln wurden an Lisa Kotz und Lisa Wengler überreicht. Mit der Goldenen Jugendnadel für zehn Jahre Musizieren im Orchester wurde Rebecca Heinrichs ausgezeichnet. Die Ehrennadel mit Urkunde für 20 Jahre im Musikverein erhielt Monika Roth. Claudia Buske hat die D-2-Prüfung mit Erfolg abgelegt und erhielt dafür eine Urkunde. Ortsbürgermeister Klaus Schnarrbach dankte dem Musikverein für das vielfältige Wirken in der Gemeinde: "Auf sicherlich mehr als 1000 Auftritte können wir in den vielen Jahren zurückblicken, nicht nur in der Gemeinde, sondern bei vielen Auftritten außerhalb war dieser Verein Botschafter für Fließem." Für die Ortsgemeinde überreichte er einen Ehrenteller sowie ein Geldpräsent zur Förderung der Vereinsarbeit. Für die Pfarrgemeinde dankte Diakon Peter Weber dem Verein dafür, dass er viele besondere Feste im Jahr mitgestaltet.

Mehr von Volksfreund