1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Ein Jahr unter Vollsperrung

Ein Jahr unter Vollsperrung

Seit genau einem Jahr laufen die Arbeiten an der Ortsdurchfahrt in Neuendorf. Der Landesbetrieb Mobilität lässt dort die Landesstraße 23 für 1,2 Millionen Euro ausbauen. Voraussichtlicher Abschluss ist im November.

Neuendorf. Es geht voran mit den Bauarbeiten an der Ortsdurchfahrt in Neuendorf (der TV berichtete), auch wenn der vorgesehene Zeitplan inzwischen um etwa zwei Monate überschritten ist: "Wir werden noch etwa drei Monate brauchen", sagt Roland Kyll vom LBM.
Das habe zum einen an etlichen Regentagen gelegen. Allerdings kamen auch noch Arbeiten hinzu: 170 Meter Kanalleitung für die Verbandsgemeinde-Werke Prüm "und die neue Verlegung der Telekomleitung im gesamten Ort", sagt Kyll.
Die Brücke am Ortseingang aus Richtung Olzheim ist erneuert, die frische Fahrbahn reicht bis in die Dorfmitte, an einigen Häusern sind auch bereits die Höfe neu gemacht.
Seit einiger Zeit laufen nun die Arbeiten am Abschnitt von der Kirche und der Einmündung der Straße nach Neuenstein in Richtung Reuth.
Für rund 1,2 Millionen Euro lässt der Landesbetrieb Mobilität die rund 700 Meter lange Landesstraße 23 durch den Ort ausbauen. Hinzu kommen Bürgersteige und Straßenlaternen. Die Kommunalen Netze Eifel (KNE) und die Verbandsgemeinde-Werke Prüm lassen an einigen Stellen Wasserleitungen, Kanal und Hausanschlüsse erneuern. Von den Gesamtkosten übernimmt das Land den größten Anteil mit 950 000 Euro für den Straßenausbau. Die Gemeinde muss 130 000 Euro bezahlen, KNE und VG-Werke rund 100 000 Euro. Weitere 30 000 Euro kommen vom Kreis für die Arbeiten an der Einmündung der Kreisstraße 164 in Richtung Ormont. fpl