1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Ein Jahrhundert alarmbereit

Ein Jahrhundert alarmbereit

RÖHL. (red) Mit Marschmusik und flotten Weisen eröffnete der Musikverein "Eifelland Röhl das 100-jährige Stiftungsfest der Freiwilligen Feuerwehr Röhl im Gemeindehaus.

Wehrführer Lambert Laurinat konnte zahlreiche Ehrengästen in Röhl willkommen heißen - darunter Vertreter aus Kommunalpolitik und Feuerwehrverbänden. Herbert Mohnen von der Verbandsgemeinde Bitburg-Land würdigte die Verdienste der Röhler Wehr über diesen langen Zeitraum. Zudem entließ Mohnen verdiente Feuerwehrleute, die die Altersgrenze erreicht hatten. Dazu zählten Alfred Zimmer, der seinen Dienst 1964 bei der Feuerwehr Röhl aufnahm und 17 Jahre stellvertretender Wehrführer war, Johann Schönhofen, der seinen Dienst seit 1964 mit Unterbrechung absolvierte und als Löschmeister abtrat sowie Albert Molitor, der nach 44 Jahren Feuerwehrtätigkeit abtrat. Auch Röhls Ortsbürgermeister Klaus Proost dankte den Entlassenen für ihre Arbeit. Daneben wurde Helmut Klein für seine 35-jährige Tätigkeit in der Wehr geehrt. Da eine Wehr nicht nur Entlassungen aussprechen kann, so Mohnen, sei es auch eine besondere Ehre, neue Wehrleute zu verpflichten. So freut sich die Röhler Feuerwehr auf "Neuling" Jens Kritten. Wehrleiter Hermann Schilz erinnerte an die Bedeutung der Wehr - auch im Hinblick auf die gerade absolvierten Überschwemmungseinsätze. Schau-Übungen und Vorführungen

Der Ortsbürgermeister und ehemalige Wehrführer Klaus Proost dankte allen für das Erreichen des Jubiläums und ging ebenfalls auf die Wichtigkeit der Wehr in Zeiten knapper Gemeindekassen ein. Auch der Ehrenwehrführer Nikolaus Lehnen, der die Geschicke der Wehr neun Jahre inne hatte, freute sich, dass er den 100. "Geburtstag"noch miterleben durfte. Der Sonntagmorgen begann mit einer Freiluftmesse, gehalten von Pfarrer Andreas Müller und Diakon Klaus Otten. Anschließend wurden Feuerwehrfahrzeuge der Flugplatzfeuerwehr Spangdahlem, der Feuerwehr Speicher und Bitburg ausgestellt. Unterhaltung bot der Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr Matzen. Danach folgten Übungen der Jugend-Feuerwehr Sülm sowie der FFW Speicher. Vorführungen anderer Art zeigten die Tanzgruppe des FC Röhl sowie die Kindertanzgruppe Stedem. Als Programmabschluss zeigte der Musikverein "Eifelland Röhl" nochmals sein musikalisches Können - unter anderem vor über 25 Wehren, die der Einladung der Röhler gefolgt waren. Für diese nette Geste bedankten sich die Verantwortlichen mit einem Gastgeschenk.