Ein kreativer Zug

WEISSENSEIFEN/PRÜM. (fpl) Es ist sozusagen ein künstlerischer Vorgeschmack auf den Deutschen Wandertag: In Weißenseifen startet kommende Woche eine "Kunstkarawane" nach Prüm.

"Weißenseifener Wanderwerke" heißt die Aktion am Samstag, 8. Juli. Abmarsch der Karawane ist um 10 Uhr auf der Skulpturenlichtung der Künstlersiedlung. Das Symposion Weißenseifen wandert auf dem Karolingerweg in die Abteistadt und bietet unterwegs ein Programm mit Bildender Kunst, Schauspiel, Literatur und Musik. Wer im Wald oder auf freier Flur Bilder sehen, Töne hören und Szenen jenseits des Wander-Alltags erleben will, ist zum Mitkommen eingeladen oder kann am Wegrand auf den Zug warten. Die erste Etappe führt am Samstag von Weißenseifen über Ober- und Niederhersdorf nach Rommersheim. Unterwegs versprechen die Organisatoren "Mitmach-Aktionen, Gesänge, rhythmische Schrittfolgen, Installationen, Poesie und Theatralisches unter Bäumen". Die Bürgermeister der durchwanderten Dörfer und die Hersdorfer Feuerwehr sorgen zudem dafür, dass die Karawane "ordnungsgemäß und verpflegt vorankommen kann". In Rommersheim ist ab 20 Uhr auf dem Sportplatz mit Unterstützung des Kirchenchors ein umfangreiches Abendprogramm vorgesehen. Der Eintritt ist hier und an allen Stationen frei. Am Sonntag, 9. Juli, zieht die Karawane um 9.15 Uhr vom Sportplatz aus weiter zum "Haus der Kultur" in Prüm. Die Ankunft dort (gegen 11 Uhr) ist zugleich Startsignal der Ausstellung "Vielfarbige Lichtung". Der Wanderzug wird Kunstwerke über Land tragen, um sie bei der Eröffnung in die vorbereitete Bilderschau einzufügen. Mit dieser Präsentation wird Weißenseifen einen Monat lang in Prüm zu Gast sein. In die Ausstellung integriert werden auch Zeichnungen, die auf der Wanderstrecke entstanden sind. Das Projekt wird unter anderem unterstützt von der VG und der Stadt Prüm, vom "Kultursommer Rheinland-Pfalz", von "Lotto" und der Kulturstiftung der Kreissparkasse Bitburg-Prüm. Infos bei Christiane Hamann, Telefon 06594/883, Internet: www.symposion-weissenseifen.de.