Ein Leben für und mit Musik

Ein Leben für und mit Musik

Danny Heuschen, ein umtriebiger musikalischer Allrounder mit ausgeprägter Neigung zu Perfektion, ist seit 20 Jahren in Neuerburg zu Hause - bei seinem Musikverein. Er ist als Dirigent, Klarinettist, Seminarleiter und Dozent gefragt.

Neuerburg. 1994 war der Anfang einer Erfolgsgeschichte. Damals vereinbarten der damalige Leiter der Kreismusikschule und der Dirigent des Musikvereins 1821 Neuerburg, Helmut Klinkhammer, sowie der aus Belgien stammende Danny Heuschen ein halbes Jahr Zusammenarbeit im musikalischen Schaffen. Nun sind zwei Jahrzehnte daraus geworden.
Heuschen, 1967 in Ostbelgien geboren, begann mit sieben Jahren seine musikalische Laufbahn als Klarinettist im Blasorchester. Die Leidenschaft für Musik wurde so früh geweckt und stetig weiter entwickelt. Studien an Musikschulen, am Konservatorium in Maastricht (NL), Meisterkurse bei namhaften Lehrern in den Niederlanden, Belgien und Deutschland schlossen sich an. Von einem seiner Lehrmeister, dem bekannten Dieter Klöcker aus Freiburg, übernahm Danny Heuschen im Jahr 2010 das international wichtige Klarinetten-Archiv. Heuschen unterrichtet als Musiklehrer an der Musikschule des Eifelkreises Bitburg-Prüm, seine Schüler sind auf allen Ebenen des Wettbewerbs "Jugend musiziert" stets sehr erfolgreich.
Seit 1997 ist er musikalischer Leiter des Sinfonischen Blasorchesters Eifel-Ardennen. Zudem dirigiert er den Musikverein Lyra Irrel und die Harmonie Municipale Echternach.
MENSCHEN GANZ NAH


In den letzten Jahren hat sich Danny Heuschen auch als Komponist und Arrangeur einen sehr guten Namen gemacht. Auch beim Weihnachtskonzert des Musikvereins 1821 Neuerburg kommen neben Meistern der Musikwelt auch eigene Arrangements zur Aufführung. red
Das Weihnachtskonzert beginnt am Donnerstag, 26. Dezember, um 19 Uhr in der Neuerburger Stadthalle.