Ein Musiknachtstraum

EUPEN. (red) Von Sportfreunde Stiller über Brussels Jazz Orchestra bis zu Alternativ-Pop aus Frankreich: Wer eine Sommernacht voller Musik genießen will, ist am Sonntag, 26. Juni, in der Innenstadt von Eupen gut aufgehoben. Von 14 Uhr bis Mitternacht steigt auf dem Festivalgelände der Eupener Musik-Marathon, das regionale Musikereignis mit internationalem Programm.

Belgien trifft auf Deutschland und die Niederlande: Der Eupener Musik-Marathon hat seine geografische Lage ins musikalische Konzept integriert. Das deutschsprachige Ostbelgien liegt nur 20 Kilometer von Aachen in Deutschland, 40 Kilometer von Lüttich und ungefähr 45 Kilometer vom niederländischen Maastricht entfernt. Keine Frage, dass in diesem Grenzgebiet die unterschiedlichsten Musikkulturen aufeinander treffen. Den kulturellen Mix haben die Veranstalter zu einem Musikprogramm zusammengestellt, das einmalig vielfältig ist - nicht nur was die Herkunft der Bands angeht. So haben die Gäste Gelegenheit ebenso Rock und Pop wie auch Klassik oder Jazz zu hören. Die Geheimtipps der Nachbarn

Auf neun Bühnen in der Eupener Innenstadt werden am Sonntag, 26. Juni, zwischen 14 und 24 Uhr 40 Konzerte zu hören sein. Wie jedes Jahr präsentiert der Eupener Musik-Marathon berühmte Stars der Rock- und Pop-Szene. Neben dem amerikanischen Songpoeten Adam Green, dem deutschen Soul Popstar Max Mutzke und den Deutschrockern Sportfreunde Stiller stehen auch bekannte musikalische Größen aus Belgien auf dem Programm. Allen voran der Erfolgs-Chor Scala & Kolacny Brothers, der sich mit seinen Chorversionen bekannter Popsongs in die Herzen zahlreicher Fans sang. Die Rockband Babylon Circus aus Lyon begeistert Freunde der alternativen französischen Rockmusik und ist in der frankophonen Musikszene längst kein Geheimtipp mehr.130 freiwillige Helfer für 10 000 Gäste

Darüberhinaus bietet der Eupener Musik-Marathon allen Besuchern Top-Bands aus Belgien, den Niederlanden und Deutschland. Die Veranstalter versprechen, "das Beste der jeweiligen Musikszenen" für das Festival-Programm gewonnen zu haben. Ob Zuco 103 aus den Niederlanden, HISS aus Deutschland oder Brussels Jazz Orchestra, in Eupen haben Zuhörer die Chance, ihren eigenen Musikhorizont zu erweitern und neue Bands kennen zu lernen, die im Nachbarland bereits bestens bekannt sind. Mit dabei sind natürlich auch Lokalmatadoren aus dem Dreiländereck. Schließlich gehört auch die Nachwuchsförderung mit zum Programm. Und so bekommen auch kleinere Formationen sowie weniger bekannte Bands aus der Euregio beim Eupener Musik-Marathon ein Forum. Ob Schunkeln, swingen, andächtig zuhören, mit den Füßen wippen oder wild tanzen - beim Musik-Marathon kommt jeder auf seine Kosten. Auch in diesem Jahr werden wieder 10 000 Besucher erwartet. Für genügend Parkplätze sei gesorgt, versichern die Veranstalter. 130 freiwillige Helfer sind für den reibungslosen Ablauf der Großveranstaltung im Einsatz. Die Wege zwischen den einzelnen Bühnen sind angenehm kurz. DIE BÜHNEN: Bühne Werthplatz (Hauptbühne), KBC-Marquee (Stadtpark), Klötzerbahn, Gospertstraße, Marktplatz, Hof der Regierung (Klötzerbahn Nr. 32), Nikolauskirche, Friedenskirche, Gospert 42/Hof Museum. Weitere Infos: E-Mail: info@sunergia.be, www.sunergia.be