Ein Ort, zwei Einbruchsversuche, beide Male scheitern die Täter

Ein Ort, zwei Einbruchsversuche, beide Male scheitern die Täter

Zwei versuchte Einbrüche in Birresborn: In einem Fall versuchen Unbekannte in ein Wohnhaus einzudringen, im zweiten Fall in einen Wohnwagen. Beide Male wollen die Täter die Tür aufhebeln. Die Polizei vermutet einen Zusammenhang.

Birresborn. Die Polizei geht davon aus, dass die beiden Einbruchsversuche auf das Konto von ein und demselben Täter gehen. Aber noch befinden sich die Ermittlungen erst am Anfang. Die Besitzer des Wohnhauses waren über Weihnachten und Neujahr verreist und sind erst jetzt wieder zurückgekehrt - und entdeckten die Spuren.
Bei dem Wohnhaus in der Fischbachstraße wurde in der Zeit zwischen dem 23. Dezember und dem 7. Januar an der Haustür in Höhe des Schlosses mit einem Werkzeug - die Polizei vermutet, dass es sich um einen Schraubendreher oder Stechbeitel gehandelt haben muss - rumgehebelt. Ob der Täter sich beobachtet fühlte oder gestört wurde? Wie auch immer, es blieb beim Einbruchsversuch.
Ähnlich verlief ein weiterer Einbruchversuch in Birresborn - diesmal bei einem Wohnwagen, der in der Michelbacher Straße parkte. Auch dort liegt der Tatzeitraum vor Sonntag, 8. Januar. Auch hier wurde versucht, die Tür aufzuhebeln. Und auch in diesem Fall ließ der Täter aus unbekannten Gründen von seinem Vorhaben ab. scho
Hinweise zur Tat oder der genauen Tatzeit an die Polizei Gerolstein, Telefon 06591/95260.

Mehr von Volksfreund