Ein Pass für die Bildung

BITBURG/PRÜM. (red) In der letzten Sitzung des Beirates für Weiterbildung im Eifelkreis Bitburg-Prüm, die auf Einladung der Volkshochschule Prüm im Haus der Kultur in Prüm stattfand, wurden die Weiterbildungsträger über den aktuellen Stand des Projekts "Bildungsberatungsagentur" der Lernenden Region Trier informiert.

Carl-Ludwig Centner, Weiterbildungsreferent der Handwerkskammer Trier und Projektreferent der Lernenden Region, zeigte in einem anschaulichen Vortrag die Ziele und Möglichkeiten der entstehenden Bildungsberatungsagentur auf. Insbesondere die Mitwirkungsmöglichkeiten der Weiterbildungsträger wurden diskutiert. Darüber hinaus wurde beschlossen, bis zur nächsten Sitzung des Kreisbeirates die Einführung eines Bildungspasses konzeptionell zu erarbeiten. Eine neu eingerichtete Arbeitsgruppe soll die entsprechenden Rahmenbedingungen erstellen. Rainer Hoffmann, Vorsitzender des Kreisbeirates und Pädagogischer Leiter des DRK-Bildungswerkes, zeigte sich sehr erfreut über die regen Aktivitäten der Beiratsmitglieder. Die nächste Sitzung des Beirats für Weiterbildung soll am 17. September stattfinden. Dort wird auch die Arbeitsgruppe ihre Ergebnisse zu dem Bildungspass vorstellen.

Mehr von Volksfreund