1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Ein Wochenende lang Theater

Ein Wochenende lang Theater

Die Theatergruppe des Dorfverschönerungs-Vereins Freilingen probt seit Wochen für die Aufführungen am 14., 15. und 16. März. Dabei hat sich die Gruppe von Regisseur Heinz Ramers für ein Stück von Bernd Gombold entschieden. Der Schwank in drei Akten trägt den Titel "Oh Gott, die Familie".

Freilingen. (red) Ute und Mark, die aus zwei Familien mit völlig unterschiedlichen Lebenseinstellungen stammen, beabsichtigen, sich in aller Stille in einer abgelegenen Hütte trauen zu lassen. Dummerweise haben beide allerdings jeweils eine "Vertrauensperson" ihrer Familie in die Pläne eingeweiht. So stört nicht nur die resolute Hüttenwartin Klara ständig die traute Zweisamkeit des Paares, sondern plötzlich stehen auch noch die Familienmitglieder der beiden unerwartet vor der Tür, und der Alptraum beginnt. Vater sowie Groß´vater des Bräutigams wollen zu allem Überfluss im nahe gelegenen Nachtclub "etwas erleben". Wie das alles endet und ob es doch noch zu der Traumhochzeit kommt, erfahren die Zuschauer der Theater-Aufführungen des Freilinger Dorfverschönerungs-Vereins am Freitag, 14. März, Samstag, 15. März, und Sonntag, 16. März, im Saal der Gaststätte "Meiershof" in Freilingen. Samstag und Freitag beginnen die Vorführungen jeweils um 20 Uhr, am Sonntag, bereits um 19 Uhr. Karten für das Thetaerstück gibt es für sieben Euro in der Gaststätte "Meiershof" in Freilingen (täglich ab 17 Uhr, außer dienstags) unter Telefon 02697/1000, im Bürger- und Verkehrsbüro in Blankenheim, Telefon 02449/87222, und in der Bäckerei Erwin Schmitz in Lommersdorf.