Eine besondere Nacht

Nicht nur klassische Musik wird bei der Monschau Klassik geboten. Und gleich für den Eröffnungsabend ist den Veranstaltern ein Coup gelungen: Die Liedermacher Konstantin Wecker und Hannes Wader sind nach zehn Jahren wieder zu Gast in dem Eifelstädtchen.

Monschau. (red) Mit der "Nacht der Liedermacher" am Freitag, 29. Juli, um 20 Uhr wird die "Klassik" vor der Kulisse der Burg eröffnet. Bemerkenswert dürfte der Auftritt aus zwei Gründen werden: Zum einen sind die beiden befreundeten Musiker nach siebenjähriger Abstinenz wieder gemeinsam auf Tour. Ihr aktuelles Programm heißt "Kein Ende in Sicht". Zum anderen kommen sie auch wieder nach Monschau - wie schon 2001 wollen sie wieder eine unvergessliche "Nacht der Liedermacher" präsentierten. Die Veranstalter schwärmen jetzt schon: "Wecker und Wader - das sind zwei Legenden, zwei Stimmen und eine Welt voller Lieder, zwei verwandte Seelen, die wahrlich keine Reihenfolge akzeptieren. Denn beiden wohnt derselbe Zauber inne." Und nicht zuletzt sei es das Interesse am Singen und Musizieren. Konstantin Wecker: "Es gibt für einen Musiker doch nichts Schöneres, als mit einem Mitstreiter und einem Freund wieder auf der Bühne in Monschau zu stehen." Und Hannes Wader sagt: "Mir ist jeder gemeinsame Auftritt mit Konstantin ein Fest." Der Vorverkauf hat begonnen. Karten für die "Nacht der Liedermacher" und die weiteren Veranstaltungen der Klassik sind unter der Hotline der Monschau Touristik, Telefon 02472/804828 oder 02472/80480, erhältlich.

www.monschau-klassik.de