1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Eine Brücke, eine Umleitung und ein Plan

Eine Brücke, eine Umleitung und ein Plan : Waxweilerer Wanderbrücke muss in die Reparatur

Die Fußgänger-Überquerung über die Prüm in Waxweiler ist gesperrt. Vorübergehend. Aus Sicherheitsgründen. Doch die Sanierung soll bald beginnen. Wanderer müssen derweil Umleitungen nutzen.

Eine Überraschung war es nicht. Aber es kam früher als erwartet: Die Brücke über die Prüm am Sportplatz bei Waxweiler ist so kaputt, dass eine Nutzung gefährlich sein könnte. Deshalb wurde sie gesperrt.

Bei der turnusgemäßen Brückenprüfung der Bauabteilung der Verbandsgemeinde (VG) Arzfeld habe man festgestellt, dass das Holzbauwerk nun doch schon einer Reparatur bedarf, sagt Josef Freichels. Leiter der Tourist-Information Islek in Arzfeld. „Die Brücke ist einfach in die Jahre gekommen. Das wussten wir, daher hatten wir die Reparatur ohnehin seit längerem geplant.“ So war das Bauwerk als Projekt bereits zur Sanierung angemeldet. Allerdings nicht für dieses Jahr.

Da sie nun – nach der Prüfung – offenbar so kaputt ist, dass man sie nicht mehr betreten darf, will die Verbandsgemeinde Arzfeld sie nun früher und auch noch möglichst schnell reparieren. Auch um eine brückenlose Freiluftsaison zu vermeiden. Denn der Devon-Pfad, ein Premiumwanderweg im Naturpark Südeifel, und der Wanderweg Nummer 91 verlaufen normalerweise über die Brücke und müssen nun umgeleitet werden.

Und das können sie auch. Denn die Tourist-Information Arzfeld hat eine charmante Strecke um die Brücke auserkoren, die Fußgänger nehmen können, ohne die Überquerung zu nutzen.

Dennoch freuen sich alle, wenn die Überquerung wieder in einwandfreiem Zustand ist. „Wir hoffen, dass es noch im Frühjahr klappt“, sagt Freichels. Was schon jetzt feststeht, ist die Kalkulation.

 Brückensperrung in Waxweiler
Brückensperrung in Waxweiler Foto: TV/LBM

Die Kosten liegen bei rund 17 000 Euro, 80 Prozent trägt der Naturpark Südeifel, den Rest die VG. Dieser hat bereits signalisiert, dass man mit einer Kostenzusage zügig zu Potte kommen will, damit die Wandersaison im Islek mit intakter Brücke stattfinden kann.