Eine Schule auf Weltreise

Unter dem Motto "Eine Reise durch unsere Welt" fanden an der Graf-Hartard-Grund- und Hauptschule Schönecken zum Ende des Schuljahres Projekttage statt, deren Ergebnisse die Kinder und Jugendlichen ihren Eltern und allen Interessierten vorstellten.

Schönecken. (red) Schüler von der ersten bis zur zehnten Klasse führten Lehrer, Eltern und Geschwister mit einem ansprechenden Programm in verschiedene Länder, nachdem Schulleiter Gerhard Elsen die Präsentation der Projektergebnisse eröffnete. Während die Grundschüler ein Europalied vortrugen, ein Tiermärchen aufführten und Tänze aus verschiedenen Ländern darboten, begeisterten die Hauptschüler mit ihren neu erworbenen Karate-Kenntnissen.

Japanische Trommler mit präzisen Rhythmen



Ein besonderer Höhepunkt war der Auftritt der "japanischen Trommler" aus der Klasse V10, die mit ihren präzisen Rhythmen die Schule zum Erzittern brachten.

Neben diesen Auftritten, die viele Eltern auf den Schulhof gelockt hatten, konnten sich alle Interessierten in den einzelnen Klassenräumen über die weiteren Projekte informieren. Da gab es in der Grundschule ägyptische Pyramiden ebenso zu bestaunen wie australische Traumfänger und Didgeridoos. Ein Hörspiel führte zu Kindern in fernen Ländern, während eine Gruppe mit dem Fahrrad die nähere Umgebung erkundet hatte und dazu ihre Schnappschüsse zeigte.

Eine Projektgruppe der Hauptschule informierte über interessante Versuche zum Thema "Klimawandel", eine andere hatte solarbetriebene Modellfahrzeuge hergestellt.

Uhren-Design trifft internationale Küche



Für das Biotop der Schule waren neue Bänke fabriziert worden, und in einem Klassenraum konnten die Gäste ihre Designeruhr - Titel: "Germany's next Swatch Model" - auswählen.

Für das leibliche Wohl sorgte eine Projektgruppe mit internationalen Gerichten gemeinsam mit dem Förderverein der Schule, der ebenfalls maßgeblich zum Gelingen dieser Veranstaltung beitrug.

Dabei zeigten sich die Besucher beeindruckt sowohl von der Menge und Vielfalt der Projekte als auch von den Ergebnissen, die in der kurzen Zeit von nur drei Tagen zustande gekommen waren.