Einmal um die ganze Welt

BETTINGEN. (red) Das Frühlingskonzert der Orchestergemeinschaft Bettingen – Oberweis – Utscheid entführte die Zuhörer in viele Länder der Welt.

Die Orchestergemeinschaft der Musikvereine Bettingen-Oberweis-Utscheid hatte zum Frühlingskonzert eingeladen. Und die Zuhörer kamen. Im voll besetzten Jugendheim in Bettingen bot die Orchestergemeinschaft ein Konzert der besonderen Art. Der Vorsitzende der Spielgemeinschaft Bettingen-Oberweis, Rudi Pöppelreiter, begrüßte die Gäste. Wie Moderator Michael Gasper erläuterte, nahmen die Musiker ihr Publikum mit auf "eine Reise um die Welt". Gestartet wurde in Spanien. Mit dem rassigen Paso Doble "Pepe!" wurde das Konzert eröffnet. Es folgte das Werk "The Harp of Wales". Zurück aus den Niederlanden lud das Orchester zu einem Ausflug nach Devonshire, mit der "Devonshire Overture". Dann ging es über den Atlantik nach Amerika. Dirigent Ralph Heuschen ließ mit dem Stück "The Liberty Bell" die Freiheitsglocke läuten. Mit den Melodien des Iren Michael Flatley aus "Lord of the Dance" begeisterte das Orchester das Publikum. Mit "Nessun Dorma" machte das Orchester auch einen Abstecher in die Welt der Oper. Die Orchestergemeinschaft beendete ihr Konzert mit dem Werk "Spiritual Moments". Mitten im Stück "Gruß an Kiel", das eine Zugabe war, hörte das gesamte Orchester auf zu spielen, stand auf und sang seinem Dirigenten "Zum Geburtstag viel Glück". Doch nicht nur der Dirigent wurde geehrt. Anne Spartz aus Olsdorf erhielt zur bestandenen D2-Prüfung die Ehrennadel. Auch die Jugend brachte ihren Beitrag zum Konzert. Unter Leitung von Marion Bores präsentierte sich das Jugendorchester der drei Vereine von seiner besten Seite. Mit Stücken wie "Under the sea" oder "Samba for you" begeisterten auch sie das Publikum.

Mehr von Volksfreund