Einsatz für freie Fahrt rund um die Uhr

Ein Eifeler rückt an die Spitze der Autobahnmeisterei Prüm: Herbert Klar, bisher Leiter der Straßenmeisterei Arzfeld, übernimmt die Verantwortung für die A 60 nach fünfjähriger Amtszeit von Thomas Wagner.

Prüm. Mit Aufwertung des Autobahnstützpunkts Prüm zur Autobahnmeisterei (AM) trat Thomas Wagner vor fünf Jahren die Stelle als Leiter an (der TV berichtete). Zum 1. Oktober 2007 war die gleiche Position in Heidesheim bei Mainz zu besetzen. "Wir haben Herrn Wagner angesprochen", schilderte Jürgen Gest, Leiter des Autobahnamts im Montabaur, den kurzfristig umgesetzten Wechsel.Während der daraus folgenden Vakanz in Prüm übernahmen Winfried Valerius (AM Wittlich) und Walter Druckenmüller (AM Schweich) die Vertretung in Prüm. Inzwischen ist Wagners Nachfolger Herbert Klar ins Amt eingeführt. "Ich freue mich, dass es uns gelungen ist, zeitnah einen Nachfolger zu finden", sagte Gest bei einer Feierstunde mit den Prümer Mitarbeitern. Von der belgischen Grenze bis zum Dreieck Wittlich

Sechseinhalb Jahre leitete Herbert Klar die Straßenmeisterei Arzfeld. Zum Januar 2008 bekam der Landesbetrieb Mobilität eine neue Struktur. Seitdem ist für die Standorte Prüm, Arzfeld und Gerolstein eine sogenannte Master-Meisterei mit Sitz in Prüm zuständig. Klar sollte Ko-Master der Master-Meisterei werden. Diese Aufgabe übernimmt wegen Klars Wechsel zur AM nun Markus Fohn aus Gerolstein."Für mich hat sich die Möglichkeit aufgetan, eine neue Herausforderung mit interessanten Aufgaben anzugehen", sagte der 43-jährige Klar im Gespräch mit dem TV. Vorgänger Thomas Wagner (33) kam Dienstag zur Übergabe an seine alte Wirkungsstätte: "Meine Zeit in Prüm hat mir gut gefallen. Auch die Arbeit an meinem neuen Einsatzort Heidesheim ist schon gut angelaufen."Bei der AM Prüm betreuen 32 Mitarbeiter die 67 Kilometer lange Strecke der A 60 von der Ourtalbrücke an der belgischen Grenze bis zum Autobahndreieck Wittlich. Dazu gehören zehn Anschlussstellen mit Auf- und Abfahrten sowie zwölf Parkplätze. Rund um die Uhr muss die Autobahn gut und sicher befahrbar gehalten werden. Besonders aufwendig ist der Winterdienst.