1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Einzelhandel: Bitburger Braderie steigt trotz Corona

Flohmarkt der Einzelhändler : Bitburger Braderie steigt trotz Corona

Auch in diesem Jahr bieten die Händler der Bitburger Innenstadt wieder ihren „Sommer-Raus-Verkauf“ an. Das Konzept wurde den Umständen angepasst. Wegen der Pandemie gelten Sicherheitsvorschriften.

(uhe) Einige der Veranstaltungen, die der Gewerbeverein Bitburg jedes Jahr auf die Beine stellt, müssen in diesem Jahr aufgrund der Einschränkungen wegen der Corona-Pandemie ausfallen. Die Bitburger Braderie gehört nicht dazu.

Nach den Erfolgen der Vorjahre steht in dieser Woche die siebte Auflage des sogenannten Sommer-Raus-Verkaufs in der Kreisstadt an. Allerdings wurde das Konzept der aktuellen Situation angepasst.

So findet die Braderie in diesem Jahr nicht nur an einem, sondern an drei Tagen statt. Und zwar von Donnerstag, 23. Juli, bis Samstag, 25. Juli. Der Gewerbeverein will damit dafür sorgen, dass nicht zu viele Menschen gleichzeitig in der Innenstadt unterwegs sind.

In den vergangenen Jahren nämlich war die Fußgängerzone am Braderie-Tag immer recht voll – zumindest bei gutem Wetter. Durch die Ausweitung des Angebots auf drei Tage verteile sich auch das Besucheraufkommen, erklärt der Gewerbeverein.

Zudem ist für dieses Jahr noch eine weitere Veränderung geplant. Wie kürzlich in der Jahreshauptversammlung des Gewerbevereins erklärt wurde, soll die diesjährige Braderie eine „Kombination aus Online- und Offline-Geschäft“ werden. Ergänzend zu dem Straßenverkauf vor Ort wird der Gewerbeverein auch seine Verkaufsplattform im Internet (gewerbeverein-bitburg.de) ins Geschehen einbinden. Kunden können ihre Waren also auch dort bestellen.

Während es also trotz Corona eine Braderie geben wird, sieht es für andere Veranstaltungen, die sonst fest im Kalender stehen, bislang eher schlecht aus. Verkaufsoffene Sonntage wird es voraussichtlich keine geben. Auch das für September geplante Auto-Festival muss samt Gäßestrepperfest ausfallen, ebenso wahrscheinlich auch das Halloween-Shopping. Ob und in welcher Form es in diesem Jahr einen Weihnachtsmarkt geben wird, steht noch nicht fest.