1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Elbling und andere Rebsorten

Elbling und andere Rebsorten

Die Wanderwoche des Naturparks Südeifel startet am Mittwoch, 3. September, mit einer Tour durch die Hänge des Unteren Sauertals. Los geht es um 10 Uhr am Tennisplatz bei Metzdorf.

Metzdorf. Die Naturpark-Wanderwoche ist wieder da: Zum Auftakt geht es ins "Reich des Elblings" - die 17 Kilometer lange Tour führt durch die Hänge des Unteren Sauertals.
Die Flusslandschaft ist geprägt durch die Muschelkalkfelsen, deren Böden zusammen mit dem milden Klima das unverwechselbare Terroir für die dort erzeugten Weine bilden.
Die grenzüberschreitende Bogenbrücke in Metzdorf und die Brücke bei Langsur ermöglichen eine länderverbindende Rundwanderung.
Schon der Anstieg von Moersdorf zum Heselberg eröffnet einen beeindruckenden Blick über die Sauer hinweg auf die Weinberge der Großlage Mesenicher Königsberg.
Der gewaltige Steinbruch schneidet tief in die Muschelkalkfelsen des Heselberges ein. Auf dem Höhenrücken des Kalebergs bieten sich interessante Blicke ins Sauertal. Wer bis dahin noch nicht von dieser Landschaft angetan ist, dem kann nur noch der Aussichtspunkt oberhalb Wasserbilligerbrück helfen: Dort präsentiert sich die Flusslandschaft von ihrer schönsten Seite und feiert die Vereinigung von Sauer und Mosel.
Wandern und Wein genießen


Im Reich des Elblings lässt sich auch eine Reihe anderer Rebensorten genießen, wie Weißburgunder, Grauburgunder oder roter Spätburgunder. Die Familie Ries vom Johannishof in Mesenich wird dies unter Beweis stellen.
Dass der Muschelkalk wirklich die Grundlage dieser Region ist, beweist die Tatsache, dass oberhalb von Mesenich ein zweiter gewaltiger Steinbruch ebenfalls das Kalkgestein aufdeckt.
Start der Auftakttour ist um 10 Uhr am Tennisplatz südlich von Metzdorf an der B 418 zwischen Metzdorf und Langsur. Von dort aus geht es über: Metzdorf, Moersdorf, Langsur, Mesenich, Grewenich und wieder zurück nach Metzdorf. red
Anmeldung beim Zweckverband Naturpark Südeifel unter Telefon 06525/79206 oder per Mail an info@naturpark-suedeifel.de