1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Energiesparende Verwaltung

Energiesparende Verwaltung

Das Verwaltungsgebäude der Verbandsgemeinde Prüm verfügt jetzt über einen bedarfsorientierten Gebäude-Energieausweis. Auch weitere öffentlich genutzte Gebäude sollen das Siegel erhalten.

Prüm. (red) Er gibt Auskunft über die Gesamtenergieeffizienz eines Gebäudes und zeigt mögliche Modernisierungs-Maßnahmen auf: Der Gebäude-Energieausweis. Jetzt hat ihn auch die Verbandsgemeindeverwaltung Prüm. Kommunalbetreuer Michael Arens von RWE Rhein-Ruhr, die im Rahmen eines Förderprogramms die Kosten für die Erstellung dieses Zertifikates übernahm, überreichte dieses an Bürgermeister Aloysius Söhngen.

Söhngen lobt das RWE-Engagement: "Die Erkenntnisse aus der im Zusammenhang mit der Erstellung des Energiepasses erfolgten Energieberatung sind sehr aufschlussreich. Sie erleichtern es uns, die geeigneten Maßnahmen zur Reduzierung des Energiebedarfs zu ergreifen." Nur eine konsequente Beobachtung des Verbrauchs,schütze vor unliebsamen Überraschungen bei der Jahresrechnung.

Für die Erstellung von Energieausweisen hat die RWE mit dem Deutschen Energieberater-Netzwerk e.V. (Den) und unabhängigen Energieberatern das Energieberater-Netzwerk gegründet. Den Energieausweis für das Rathaus Prüm hat Diplom-Ingenieur Stefan Kämer erstellt.

Die VG Prüm wird nun auch für weitere öffentlich genutzte Gebäude Energieausweise erstellen.