1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Engagierte Stadt Bitburg koordiniert Angebote für Kinder

Hochwasseropfer : Engagierte Stadt: Kooperation zugunsten der Flutopfer

(red) Nachdem die Hochwasserkatastrophe in der Eifel unvorstellbare Schäden hinterlassen hat, haben viele Kooperationspartner der „Engagierte Stadt Bitburg“ Unterstützung angeboten. Der Partner „Rheinland-Pfalz - Land in Bewegung“ hat  zu Angeboten für Kinder und Jugendliche motiviert.

Er weist  auf ein  kostenfreies (Tages-)Camp am Laacher See hin, an dem Kinder und Jugendlichen aus betroffenen Gebieten ohne Altersgrenze  ruhige Stunden mit Spiel, Spaß, vielen Aktivitäten, Betreuung, Verpflegung sowie der Möglichkeit der Übernachtung erleben dürfen.

Außerdem können Kinder bei Bedarf mit einem Shuttle abgeholt werden. Organisatoren des Camps sind ein Zusammenschluss von mehreren Jugendverbänden.

Informationen zum Camp per E-Mail: olicamp@naturfreundehaus-laacherseehaus.de oder Telefon: Büro 06131/977911, Camp: 0159/06135944.

Die Elisabeth-Konferenz der Pfarreiengemeinschaft Bitburg weitet das Projekt „EifelOhr macht CariTalk“ auf hochwassergeschädigte Menschen aus. Die Idee hinter EifelOhr ist simpel. Personen, die angerufen werden wollen, erhalten einen Anruf, oder auf Wunsch in vereinbarten Abständen Anrufe durch einen Ehrenamtlichen. Über das Gesprächsthema entscheidet derjenige, der die Anrufe wünscht. Es können Gespräche über Gott und die Welt oder aber über die erlebte Flutkatastrophe sein.

Der Kontakt zu den EifelOhren erfolgt über die Vorsitzende der Elisabeth-Konferenz Hedwig Disch, Telefon: 06561/8026.

Hingewiesen wird auch auf den ehrenamtlichen Fahrdienst „Verbindende Nachbarschaft“ und die Möglichkeit von Sonderfahrten für hochwassergeschädigte Seniorinnen und Senioren aus Bitburg.

Anmeldungen für ehrenamtliche kostenfreie Fahrdienste erfolgen montags zwischen 9.30 und 11 Uhr unter der Telefonnummer 06561/ 6001- 125.

Der Caritasverband Westeifel unterstützt Menschen, die nach der Flut im Schock, ratlos und erschüttert sind und die häufig materielleund hohe ideelle Schäden erlitten haben, sowohl mit finanziellen Hilfen, Sachspenden wie auch mit gezielten Gesprächs- und Beratungsangeboten. Die Kontaktaufnahme erfolgt über die Dienststelle des Caritasverbandes in Bitburg unter Telefon  06561/ 9671-0 während der Öffnungszeiten.

Die Engagierte Stadt Bitburg steht im Kontakt mit weiteren Partnern, die Unterstützung anbieten. Es soll vermittelt und  versucht werden, Angebot und Nachfrage zusammenzu- bringen. Der Kontakt zur Engagierten Stadt per Mail über engagierte@stadt.bitburg.de. Informatioen  auch über www.bitburger-engagement-netz.de