Entspanntes Radeln im Islek

Entspanntes Radeln im Islek

Elektrofahrräder, sogenannte E-Bikes, liegen in ganz Deutschland im Trend. Auch die Touristiker im Islek wollen das Angebot in ihrem Portfolio haben. Seit einigen Wochen können in der Tourist-Info zwei Fahrräder mit elektrischer Unterstützung ausgeliehen werden.

Arzfeld. Zufrieden zeigt sich Josef Freichels, Leiter der Tourist-Information Arzfeld, wenn man ihn auf die Entwicklung des neuen E-Bike-Angebots in der Verbandsgemeinde anspricht. Zwar sei der Start wegen des unsteten Wetters eher verhalten gewesen, aber sobald sich die Sonne zeige, werden die beiden E-Bikes, die seit kurzem in der Tourist-Info bereitstehen, immer stärker nachgefragt.
Denn überall in Deutschland sind die neuen Räder, bei denen der Fahrer durch einen Elekromotor unterstützt wird, im Trend. Nach Angaben des Branchenverbands der Zweirad-Industrie (ZIV) wurden im Jahr 2010 im ganzen Bundesgebiet rund 200 000 E-Bikes verkauft, 2007 waren es erst 70 000. Doch nicht nur die Verbraucher, auch viele Touristen setzen immer stärker auf das Elektrorad. In Zusammenarbeit mit dem Mietradservice Respo aus Lösnich an der Mosel ist im gesamten Eifelkreis ein Netz an Verleih- und Akkuladestationen im Aufbau (der TV berichtete).
Leihgebühr von 22 Euro pro Tag


In der VG Arzfeld ist die Tourist-Information Vorreiter beim Verleih. Denn viele Gastgeber hätten noch Hemmungen und scheuen die Gebühren, um selbst Räder zu verleihen, berichtet Freichels.
Rund 900 Euro kostet das pro Rad und Jahr. Gäste zahlen für einen Tag auf dem E-Bike rund 22 Euro. Viele Gastronomiebetriebe hätten sich bereiterklärt, die Akkus der Radler kostenlos aufzuladen, sagt Freichels.
Der Akku hält 50 Kilometer



Mit den E-Bikes sei es möglich, ohne Schwitzen die Steigungen des Islek zu überwinden. Tempo und Distanzen seien erreichbar, die sonst sportlicheren Radfahrern vorbehalten sind. Eine Akkuladung reicht für mindestens 50 Kilometer. ch
Informationen: Tourist-Information Arzfeld, Luxemburger Straße 5, Telefon: 06550/961080 oder E-Mail: ti@islek.info

Mehr von Volksfreund