1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Bildung: Er hat das Euro-BBW mit aufgebaut

Bildung : Er hat das Euro-BBW mit aufgebaut

(red) Günther Weydt, Leiter des Europäischen Berufsbildungswerkes (Euro-BBW) Bitburg des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) wurde nach fast 20 Jahren in den Ruhestand verabschiedet. Mit dabei: DRK-Präsident Rainer Kaul, DRK-Vorstand Manuel Gonzalez sowie Kooperationspartner aus der Großregion.

Der gelernte Diplom-Sozialwissenschaftler und Qualitätsmanager Weydt leitete 18 Jahre das Zentrum der beruflichen Qualifizierung und Rehabilitation für junge Menschen und Erwachsene mit psychischen, körperlichen Beeinträchtigungen und Lernbehinderungen aus Europa. Bereits im August 2000 bot das Euro-BBW 18 jungen Menschen eine Ausbildung in drei Berufen und 44 Teilnehmern berufsvorbereitende Maßnahmen an. Heute können knapp 190 Auszubildende einen der 18 Berufe erlernen. Zusätzlich werden Berufsfindungs- und Arbeitserprobungsmaßnahmen angeboten. Offiziell weihte im März 2002 der ehemalige Ministerpräsident Kurt Beck das Euro-BBW ein. Rund 730 Teilnehmende haben seitdem ihre Ausbildung erfolgreich abgeschlossen. Günther Weydt lag vor allem die europäische Ausrichtung der Bildungseinrichtung am Herzen.

Das Euro-BBW ist mittlerweile zu einer internationalen Begegnungsstätte geworden. Rund 260 Teilnehmer und rund 50 Lehrer aus Ländern wie Irland, Frankreich, Belgien, Luxemburg, Finnland, Schweden, Spanien, Polen, aber auch Mexiko und Kenia, haben im Euro-BBW ein Praktikum absolviert. Günther Weydt hatte dabei stets die neuen Formen des Lernens, Lehrens und die Förderung grenzüberschreitender Zusammenarbeit in der beruflichen Bildung im Blick. Ebenso waren für ihn Kontakte zu den Wirtschaftsverbänden und zur Politik wichtig. Auch der ehemalige Bundespräsident Joachim Gauck und Ministerpräsidentin Malu Dreyer besuchten das Euro-BBW.

Nachfolgerin des langjährigen Leiters ist die studierte Betriebswirtin Anita Sonndag, die bereits seit 2003 in leitender Funktion im Euro-BBW tätig ist.