1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Erfolgreich der Konkurrenz getrotzt

Erfolgreich der Konkurrenz getrotzt

Erneut haben Schülerinnen des St.-Willibrord-Gymnasiums Bitburg beim Bundeswettbewerb Fremdsprachen gut abgeschnitten. Marie-Christin Weber erreichte sogar den zweiten, Hannah Heinz den dritten Landespreis im Einzelwettbewerb.

Bitburg. (red) Die Konkurrenz war groß: 427 Schüler aus ganz Rheinland-Pfalz stellten sich den Anforderungen des Bundeswettbewerbs Fremdsprachen, auch aus der Region Trier (der TV berichtete). Allein 146 von ihnen stellten sich dem Einzelwettbewerb - davon zehn Schüler des St.-Willibrord-Gymnasiums in Bitburg. Auch 53 Schülergruppen aus der Region erstritten Plätze im Gruppenwettbewerb.

Im Rahmen einer Klausur mussten die Schüler nicht nur ihre Kompetenz in Hör- und Leseverstehen zeigen, sondern auch in einem Landeskundetest sowie vier Lückentexten beweisen, dass Wales sowie die französische Hauptstadt Paris keine Unbekannten für sie darstellen. Außerdem stellten sie ihr sprachliches Können unter Beweis, indem sie einen vorgegebenen Text korrekt vorlasen und sich zu einem Thema frei äußerten. Von den zehn Teilnehmern des St.-Willibrord-Gymnasiums waren zwei besonders erfolgreich. Gemeinsam mit Oberstudiendirektor Kurt Metrich und der betreuenden Lehrerin Marianne Kranz freuen sich über einen dritten Landespreis im Einzelwettbewerb Hannah Heinz (Klasse 9e) und über einen zweiten Landespreis Marie-Christin Weber (Klasse 10a).

Wenn auch nicht alle Teilnehmenden einen Preis errangen, so haben doch alle erfahren, wie viel Spaß es machen kann, sich mit einer Fremdsprache auseinanderzusetzen. Wer Interesse am Wettbewerb hat, kann sich informieren auf www.bundeswettbewerb-fremdsprachen.de