Erfolgsprojekt soll größere Kreise ziehen

Erfolgsprojekt soll größere Kreise ziehen

Der Lions-Club Bitburg-Prüm organisiert zum Gesundheits-Förderprogramm "Klasse 2000" ein Symposium am Montag, 3. September, um 18.30 Uhr im Bitburger Hotel Eifelbräu. An der vom TV moderierten Podiumsdiskussion nimmt auch Sabine Bätzing teil, die Drogenbeauftragte der Bundesregierung.

Bitburg/Prüm. (cus) Der Lions-Club Bitburg-Prüm unterstützt seit Jahren das Programm "Klasse 2000" zur Gesundheitsaufklärung und Suchtprävention. Im Eifelkreis Bitburg-Prüm nehmen neun Schulen mit derzeit 51 Klassen teil. Klasse 2000 motiviert die Grundschulkinder schon frühzeitig zu einem gesunden und aktiven Lebensstil. Das Programm fördert Körperwissen sowie persönliche und soziale Kompetenzen. Es stärkt die Kinder so, dass sie "Nein" sagen können zu Sucht und Gewalt.Um das Programm näher vorzustellen, lädt der Lions-Club alle Lehrer, Erzieher, Eltern und Bürger zu einer Informationsveranstaltung ein. Zum Termin am Montag, 3. September, um 18.30 Uhr im Hotel Eifelbräu (Römermauer 36 in Bitburg) kommt auch Sabine Bätzing, Bundestagsabgeordnete und Drogenbeauftragte der Bundesregierung.Michael Ringelstein, Präsident des Lions-Club Bitburg-Prüm, begrüßt die Gäste. Es folgt eine Preisverleihung zum bundesweiten "Klasse-2000"-Kunstwettbewerb: Dabei hat die damalige Klasse 2a der Grund- und Hauptschule Mettendorf den zweiten Preis gewonnen. Martina Jonas, die Regionalkoordinatorin des "Klasse-2000"-Programms in Rheinland-Pfalz, gibt einen Überblick über die Inhalte und Ziele des Programms und zeigt Praxisbeispiele aus dem Unterricht. Michael Jager vom Lions Club spricht zum Thema "Gesunde Kinder sind unsere Zukunft". Wolfgang Scheuch vom Lions Club informiert die Zuhörer über die konkrete Unterstützung der Grundschulen bei "Klasse 2000". Begleitung vom ersten bis zum vierten Schuljahr

Auf dem Podium diskutieren unter anderem Sabine Bätzing, Martina Jonas und Michael Brahm, Jugendbeauftragter im Lions Club. Die Moderation übernimmt TV-Redakteur Marcus Hormes.Klasse 2000 ist das bundesweit größte Programm zur Gesundheitsförderung und Suchtvorbeugung an Grundschulen. Im vergangenen Schuljahr machtenallein in Rheinland-Pfalz fast 11 000 Kinder aus 453 Grundschulklassen mit. Zur weiteren Verbreitung haben sich das rheinland-pfälzische Bildungsministerium, das Gesundheitsministerium, die Lions Clubs im District Mitte Süd, die Landeszentrale für Gesundheitsförderung in Rheinland-Pfalz sowie der Verein Programm Klasse 2000 zu einem Bündnis zusammengeschlossen. "Klasse 2000" begleitet die Kinder von der ersten bis zur vierten Grundschulklasse. Pro Schuljahr halten die Lehrkräfte etwa zwölf spezielle Unterrichtsstunden. Weitere zwei bis drei Unterrichtseinheiten gestalten geschulte "Klasse-2000"-Gesundheitsförderer.Neben Themen wie Bewegung, Ernährung und Funktionen des Körpers geht auch darum, das Selbstwertgefühl der Kinder zu stärken und sie fit zu machen für ein Leben ohne Suchtmittel: Starke Kinder brauchen keine Drogen und können Konflikte ohne Gewalt lösen. Für das laufende Schuljahr können Klassen angemeldet werden. Auch für die Veranstaltung am 3. September in Bitburg bittet der Lions Club um Anmeldung unter Telefon 06551/9611-0 oder per E-Mail an die Adresse lions@scheuch-ingenieure.de. Weitere Infos im Internet unter www.klasse2000.de