1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Ermittlungen gegen Bürgermeister Becker dauern an

Ermittlungen gegen Bürgermeister Becker dauern an

Es ist inzwischen unwahrscheinlich, dass die staatsanwaltschaftlichen Ermittlungen gegen Rudolf Becker vor seinem Amtsrücktritt Ende Juli abgeschlossen sind. Es besteht gegen ihn ein Anfangsverdacht auf Untreue. Der Bürgermeister der Verbandsgemeinde Speicher hatte Politikerreisen mit Geld der Volkshochschule finanziert.

Die staatsanwaltschaftlichen Ermittlungen gegen Rudolf Becker (CDU), Bürgermeister der Verbandsgemeinde Speicher, ziehen sich hin. Es könnte noch Wochen dauern, ehe ein Ergebnis vorliegt. Näher will sich die Staatsanwaltschaft derzeit nicht zu dem Fall äußern.
Fehlende 9500 Euro nachgezahlt
Die Trierer Staatsanwaltschaft ermittelt gegen den 66-Jährigen wegen des Anfangsverdachts auf Untreue, seit bekannt ist, dass Becker Politiker-Reisen organisiert hat, die zum Teil über die Volkshochschule Speicher finanziert wurden.
Der Bürgermeister hatte zu mehrtägigen Fahrten nach Rom (2012) und London (2013) eingeladen, an denen neben ihm und seiner Frau leitende Verwaltungsangestellte, Ortsbürgermeister, Beigeordnete und deren Ehefrauen teilgenommen haben. Finanziert wurden diese Reisen zum einen über einen Eigenanteil (350 Euro), den die Teilnehmer im Voraus bezahlten. Und zum anderen über die Speicherer Volkshochschule (VHS).
Mögliches Strafmaß

Erst als bei einer unerwarteten Buchprüfung in der übergeordneten Kreisvolkshochschule auffiel, dass rund 9500 Euro in der VHS-Kasse fehlten, zahlte Becker das Geld - wie er dem TV selbst sagte - aus eigener Tasche zurück. Das mögliche Strafmaß für Untreue liegt zwischen einer Geldbuße und bis zu fünf Jahren Freiheitsentzug.
Verabschiedung am 25. Juli
Becker ist nur noch bis Ende Juli im Amt. Obwohl er bis 2017 gewählt wäre, tritt er freiwillig früher zurück. Sein Nachfolger soll so Zeit haben, sich auf die kommende Phase der Kommunalreform vorzubereiten, in der auch der Fortbestand der Verbandsgemeinde Speicher in Frage gestellt werden dürfte. Der Bürgermeister wird im Rahmen einer öffentlichen Ratssitzung am Freitag, 25. Juli, im Pfarrheim Speicher verabschiedet.