1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Erneuter Großeinsatz wegen Gasgeruch in der Bitburger Fußgängerzone

Erneuter Großeinsatz wegen Gasgeruch in der Bitburger Fußgängerzone

Fehlalarm zum Feierabend: Anwohner der Josef-Niederprüm-Straße alarmieren am Freitagabend die Einsatzkräfte, weil sie einen Gasgeruch in der Fußgängerzone wahrgenommen haben wollen. Doch die Einsatzkräfte können kein ausströmendes Erdgas feststellen.

Erneuter Großeinsatz wegen Gasgeruch in der Bitburger Fußgängerzone
Foto: Moeris Christian
Erneuter Großeinsatz wegen Gasgeruch in der Bitburger Fußgängerzone
Foto: Moeris Christian
Erneuter Großeinsatz wegen Gasgeruch in der Bitburger Fußgängerzone
Foto: Moeris Christian
Erneuter Großeinsatz wegen Gasgeruch in der Bitburger Fußgängerzone
Foto: Moeris Christian

Sirenengeheul, Blaulicht und wenige Minuten später wimmelt es in der Bitburger Fußgängerzone am Freitagabend gegen 17.30 Uhr von Einsatzkräften: Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst sperren die Josef-Nieder-Prüm Straße und einen Teil der Hauptstraße ab.

Bewohner der Josef-Niederprüm-Straße haben die Einsatzkräfte alarmiert, weil ihnen Gasgeruch in die Nase gestiegen ist. Mit Atemschutzgeräten und Gasmessgeräten ausgerüstete Wehrleute der Freiwilligen Feuerwehr Bitburg (Löschzug Stadtmitte) untersuchen den Baustellenbereich in der Josef-Niederprüm-Straße, wo noch am Nachmittag im Rahmen des Ausbaus der Innenstadt gearbeitet wurden.

Gegen 18 Uhr gibt die Feuerwehr dann Entwarnung: Unter einem Bagger, der in der Baustelle parke, zische vermutlich eine Wasserleitung, sagt Guido Weiler, stellvertretender Wehrleiter der Freiwilligen Feuerwehr Bitburg. Ausströmendes Erdgas sei dagegen nicht feststellbar. 25 Wehrleute, die Polizei und Helfer des DRK waren im Einsatz.

Schon im Oktober hatte es einen ähnlichen Vorfall gegeben. Damals im Keller des Restaurants Zagreb in der Hauptstraße. Doch auch im Oktober kamen die Einsatzkräfte mit ihrem Messgeräten zu einem negativen Ergebnis. Heißt: Kein ausströmendes Erdgas messbar, obwohl Anwohner die Einsatzkräfte wegen eines angeblichen Gasgeruchs alarmiert hatten.