Glaube Erntedank im Dechant-Faber-Haus

Waxweiler · (red) Die Frauengemeinschaft Waxweiler hat mit Hilfe der Möhnen und vielen Ehrenamtlern zum Erntedankfest im Dechant-Faber-Haus geladen Kulinarischer Höhepunkt dort waren der hausgemachte Backschinken mit Stampes von Sanni Pauls und die über 35 selbstgebackenen Kuchen von ebenso vielen Pfarrangehörigen.

 Großes Engagement für viele gute Zwecke  Waxweiler. Am Erntedanksonntag fand in der Prümtalgemeinde der traditionelle Eifeler Bauernmarkt statt. Trotz des schlechten Wetters war in den Straßen und Häusern einiges los, so auch im kirchlichen Rahmen. Pfarrer i.R. Siegfried May zelebrierte einen bewegenden Gottesdienst in der Pfarrkirche, der vom Prümtalchor unter der Leitung von Dirigent Hans-Peter Gansen mitgestaltet wurde. Küsterin Elisabeth Hack hatte den Altarraum unter anderem mit vielen haltbaren Lebensmitteln geschmückt, die von der Bevölkerung für die Prümer Tafel gespendet wurden. Eine siebenköpfige Gruppe von Firmlingen bot im Dechant-Faber-Haus Schminken, Basteln und Spielen für Kinder an und sammelte dabei über 100 Euro und Sachspenden für die Tierschutz-Stiftung Atlantis in Idesheim. Die Frauengemeinschaft richtete mit Hilfe der Möhnen und weiteren ehrenamtlich Engagierten (Foto) die Cafeteria im Dechant-Faber-Haus aus. Kulinarischer Höhepunkt dort war der hausgemachte Backschinken mit Stampes von Sanni Pauls und die über 35 selbstgebackenen Kuchen von ebenso vielen Pfarrangehörigen. Der Reinerlös in Höhe von 1.000 Euro wird jeweils hälftig für die neu anzuschaffende Außenbeleuchtung der Pfarrkirche Waxweiler und für die Palliativstation Prüm gemäß den kirchlichen Aufgaben im Bereich des Weltdienstes gespendet.  Foto: Michael Fischer

Großes Engagement für viele gute Zwecke Waxweiler. Am Erntedanksonntag fand in der Prümtalgemeinde der traditionelle Eifeler Bauernmarkt statt. Trotz des schlechten Wetters war in den Straßen und Häusern einiges los, so auch im kirchlichen Rahmen. Pfarrer i.R. Siegfried May zelebrierte einen bewegenden Gottesdienst in der Pfarrkirche, der vom Prümtalchor unter der Leitung von Dirigent Hans-Peter Gansen mitgestaltet wurde. Küsterin Elisabeth Hack hatte den Altarraum unter anderem mit vielen haltbaren Lebensmitteln geschmückt, die von der Bevölkerung für die Prümer Tafel gespendet wurden. Eine siebenköpfige Gruppe von Firmlingen bot im Dechant-Faber-Haus Schminken, Basteln und Spielen für Kinder an und sammelte dabei über 100 Euro und Sachspenden für die Tierschutz-Stiftung Atlantis in Idesheim. Die Frauengemeinschaft richtete mit Hilfe der Möhnen und weiteren ehrenamtlich Engagierten (Foto) die Cafeteria im Dechant-Faber-Haus aus. Kulinarischer Höhepunkt dort war der hausgemachte Backschinken mit Stampes von Sanni Pauls und die über 35 selbstgebackenen Kuchen von ebenso vielen Pfarrangehörigen. Der Reinerlös in Höhe von 1.000 Euro wird jeweils hälftig für die neu anzuschaffende Außenbeleuchtung der Pfarrkirche Waxweiler und für die Palliativstation Prüm gemäß den kirchlichen Aufgaben im Bereich des Weltdienstes gespendet. Foto: Michael Fischer

Foto: Michael Fischer

Der Reinerlös in Höhe von 1000 Euro wird jeweils hälftig für die neu anzuschaffende Außenbeleuchtung der Pfarrkirche Waxweiler und für die Palliativstation Prüm gemäß den kirchlichen Aufgaben im Bereich des Weltdienstes gespendet. Foto: Michael Fischer

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort