1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Erste Gemeinden sagen "Nein” zur Fusion

Erste Gemeinden sagen "Nein” zur Fusion

Jünkerath In den Dörfern der Verbandsgemeinde (VG) Obere Kyll laufen die Abstimmungen über die von der Landesregierung angebahnte Fusion mit Hillesheim und Gerolstein. Damit sie durchgesetzt werden kann, müssen mehr als die Hälfte der Ortsgemeinden dafür votieren.

Der Rat der Ortsgemeinde Ormont hat am Montag die Fusion einstimmig abgelehnt, ebenso wie der Rat in Reuth vorige Woche. In Kerschenbach gab es drei Ja-Stimmen, drei Mal ein Nein und eine Enthaltung. Damit gilt die Fusion auch dort als abgelehnt. In Hallschlag haben die Bürger bereits per Entscheid mehrheitlich dagegen gestimmt. Auch in Gönnersdorf ist noch der Bürgerentscheid pro Prüm bindend. Damit ist die Fusion in fünf von 14 Ortsgemeinden abgelehnt.
Eine Vorentscheidung ist das aber nicht. Kommende Woche stehen Beschlüsse in Jünkerath (Montag, 27. November) und Scheid (Dienstag, 28. November, nach einer Einwohnerversammlung um 18.30 Uhr) auf dem Plan. In Stadtkyll ist eine Einwohnerversammlung am Mittwoch, 29. November. Der Rat soll dort am Mittwoch, 6. Dezember, entscheiden.