1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Erste Hilfe Kurs für alle Naturparkführer

Umwelt : Erst die Theorie, dann die Praxis

Bei einem Ersthelfer-Kurs haben Wanderführer des Naturparks Nordeifel die Theorie im Anschluss gleich mal im Wald erprobt.

In der Theorie ist es schon kompliziert, wer aber einmal als Ersthelfer  aktiv werden musste, weiß, wie schwierig es ist, das meist nur schnell in einem Kurs Erlernte auch im wahren Leben anzuwenden. Um seine Naturparkführer optimal auf jeden Krisenfall vorzubereiten, hat der Naturpark Nordeifel nun seine Mitarbeiter nicht nur mit einem theoretischen Workshop geschult, sondern gleich auch zu Übungen in den Wald geschickt.

Der Schwerpunkt des Kurses lag dabei auf der Erstversorgung von verschiedenste Krankheiten und Verletzungen, die bei einer Exkursion auftreten können.  Unter anderem wurden Tipps zum Verbinden von Platzwunden gegeben, erklärt, wie ein Mensch mit Beinbruch sicher aus einem Wald gebracht werden oder eine verletzte Person bei niedrigen Temperaturen warm gehalten werden kann. Aber auch der Klassiker der Lebensretterhilfen, die stabile Seitenlage (siehe Info), wurde nochmal als A und O des Ersthelfereinsatzes vom Kursleiter Rolf Feige (DRK Euskirchen) zurück ins Gedächtnis gerufen. Doch wichtiger als die schnöde Theorie war diesmal der Probeeinsatz in freier Wildbahn.

Bei winterlichen Temperaturen und Schneegestöber ging es in den Wald, um dort in schönster Winterlandschaft den Ernstfall zu simulieren. Der Erste-Hilfe-Kurs, speziell zugeschnitten auf Outdoor-Veranstaltungen, wurde nun schon zum zweiten Mal vom Naturpark Nordeifel mit Hilfe von Fördermitteln des Landes Rheinland-Pfalz angeboten.

 Die Führer des Naturparks Nordeifel haben an einem Erste-Hilfe-Kurs teilgenommen, bei dem die Theorie gleich in der Praxis erprobt werden konnte.
Die Führer des Naturparks Nordeifel haben an einem Erste-Hilfe-Kurs teilgenommen, bei dem die Theorie gleich in der Praxis erprobt werden konnte. Foto: Natuarpark Nordeifel/Naturpark Nordeifel

„Wir möchten unseren Referentinnen und Referenten zumindest alle zwei Jahre die Möglichkeit geben, sich in Erste-Hilfe fit zu halten“, sagt die rheinland-pfälzische Naturpark-Geschäftsführin Anne Stollenwerk. Ab April starten wieder die zahlreichen Eifel-Expeditionen im Naturpark Nordeifel. Für jeden ist hier etwas dabei: von botanischen Führungen über Fledermaus-Expeditionen bis hin zu kulturlandschaftlichen Wanderungen oder Besichtigung einer Talsperre. Alle Veranstaltungen werden ab März auf der Naturpark-Internetseite www.naturpark-eifel.de und in der Veranstaltungsbroschüre „Eifel-Expeditionen 2018“ bekanntgegeben.