Erste Schritte zur touristischen Erschließung: Besucherstege für Römische Villa Holsthum

Holsthum · Allmählich nimmt die Römische Villa Holsthum Gestalt an. Die Stege samt Geländer, die zur Begehung der Anlage notwendig sind, wurden installiert.

Zusammen mit den aufgerichteten Säulen ist damit der erste Schritt zur touristischen Erschließung getan. 1989 sind die Überreste der Römischen Villa in Holsthum entdeckt worden. Jetzt ist sie aus ihrem Dornröschenschlaf erwacht. 123 000 Euro sollen die Instandsetzung und touristische Erschließung der Grabungsstätte kosten. 70 Prozent fließen aus den Töpfen des Landes und der EU, den Rest stemmt der Förderverein Römische Villa. (red)/Foto: Förderverein Römische Villa

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort