Erstmals Ehepaar im Bitburger Stadtrat

Erstmals Ehepaar im Bitburger Stadtrat

Große Wechsel für eine kleine Fraktion: Da Christian Thurner von Bitburg nach Hüttigen umzieht, muss er sein Engagement für die Grünen im Bitburger Stadtrat nach knapp drei Jahren beenden. "Es war eine sehr interessante Zeit, in der viele Entscheidungen für Bitburg getroffen wurden.

Ich hatte mich vor allem versucht, im Bereich Nachhaltigkeit und Energieeffizienz sowie soziale Gerechtigkeit einzubringen", sagt Thurner.
Für ihn rückt nun Waltraud Berger nach. "Ich freue mich auf die Arbeit, das ist eine verantwortungsvolle Aufgabe, die ich gerne annehme", sagt Waltraud Berger, die am kommenden Donnerstag Premiere im Stadtrat hat. Dann sitzt die 55-jährige Gemeindereferentin erstmals mit ihrem Mann Peter Berger und Fraktions-Chef Johannes Roß-Klein für die Grünen im Rat. Im Stadtrat engagiert sich mit den Bergers erstmals ein Ehepaar. Für die beiden ist das kein Problem. "Wir diskutieren ohnehin zuhause über kommunalpolitische Themen", sagen die Bergers.

Auch im Bauausschuss gibt es bei den Grünen Wechsel: Heiner Gillen zieht nach Messerich und Wolfgang Fandel legt sein Amt aus beruflichen Gründen nieder. Im Bauausschuss engagieren sich zukünftig Johannes Roß-Klein und Peter Berger. scho