Es fährt keine Seilbahn nach Matzen

Es fährt keine Seilbahn nach Matzen

April, April! Wer hätte das gedacht? Bei dem TV-Bericht zu einer Seilbahn, die Matzens Ortsvorsteher Herrmann-Josef Fuchs angeblich zur Anbindung seines Stadtteils an das geplante Landesgartenschaugelände fordert, handelt es sich um einen Aprilscherz. Sollte der Zuschlag für das Goßereignis an die Stadt Bitburg gehen, müssen sich die Matzener also leider ein anderes Verkehrsmittel suchen, um das Ausstellungsgelände auf der Housing zu erreichen.

"Die Idee, an einer Bergstation in Matzen bequem in eine Gondel einzusteigen und in einem Blumenmeer auf der Housing auszusteigen, fand ich gar nicht schlecht", sagt der Bitburger Josef Birresborn (65), der am Freitagnachmittag durch die Fußgängerzone schlendert. "Mir war aber schnell klar, dass es sich dabei nur um einen Aprilscherz handeln konnte." Schnell durchschaut hat den TV-Aprilscherz auch der TV-Leser Otmar Feilen (66) aus Trier: "Für eine Seilbahn liegt Matzen nicht hoch genug." cmo